Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Thu 31 Jul 2014, 04:04
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
C-Compiler installieren, sfs Datei wird nicht eingebunden...
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 1 [13 Posts]  
Author Message
neo67


Joined: 05 Dec 2007
Posts: 23
Location: Nuremberg/Germany

PostPosted: Wed 05 Dec 2007, 13:54    Post subject:  C-Compiler installieren, sfs Datei wird nicht eingebunden...  

Hallo,

ich wollte puppy mal ausprobieren und bin überrascht, wie gut es geht.
Wireless LAN war direkt da, das schafft selbst Ubuntu nicht so schnell, die es immer nicht geschafft haben WPA in die GUI mit einzubauen.

Jetzt wollte ich eine DVD ausprobieren und dazu benötige ich ja die böse blöse libdvd... etc.
Das configure Script sagt mit allerdings: configure: error: no acceptable C compiler found in $PATH. Über die Software Verwaltung finde ich leider auch nichts. Wie installiere ich denn den C-Compiler und alles was da dranhängt?

Danke!

Edit:

Ich brauche wohl das hier:
http://distro.ibiblio.org/pub/linux/distributions/puppylinux/sfs_modules-3/devx_301.sfs

Smile

Was mache ich denn mit dem sfs-File?

Edit2:

1. Die gewünschte Erweiterung, erkennbar an der Dateiendung .SFS, herunterladen und auf der obersten Dateiebene (/) des USB-Sticks, auf dem ihr Puppy Linux installiert habt, speichern.
2. Nach dem Download muss die im Dateinamen abgelegte Versionsinfo noch angepasst werden. Betreibt Ihr die Puppy Linux Version 2.16. und habt ihr euch zum Beispiel für die Weberweiterung web_215.sfs entschieden, um in den Genuss von Firefox, Thunderbird & Co. zu kommen, so benennt diese in web_216.sfs um. Betreibt ihr hingegen Version 2.17, benennt die Datei in web_217.sfs um.
3. Beim nächsten Startvorgang des Systems erkennt euer Puppy Linux automatisch die neue Erweiterung und bindet diese für Euch ein.

Stimmt da so?

Gruß
Jürgen

Last edited by neo67 on Thu 06 Dec 2007, 14:21; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message 
MU


Joined: 24 Aug 2005
Posts: 13642
Location: Karlsruhe, Germany

PostPosted: Wed 05 Dec 2007, 14:26    Post subject:  

hallo, ja ist richtig.

Ab Puppy3 öffnet sich zudem beim ersten Start nach dem speichern ein Bootmanager. Er lässt sich auch über das "System" Menü ausführen.
In diesem kann man anklicken, welche sfs Dateien genutzt werden sollen.
Das ist sinnvoll, da maximal 3 oder 4 gleichzeitig genutzt werden können.
Mehr sind theoretisch möglich, das würde aber das System verlangsamen und ist daher nicht eingestellt.

In der Praxis reicht die Voreinstellung aber voll aus.

Willkommen bei Puppy, und Danke, daß Du Deine ersten Erfahrungen so detailliert dokumentierst Smile

Grüße, Mark
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
neo67


Joined: 05 Dec 2007
Posts: 23
Location: Nuremberg/Germany

PostPosted: Thu 06 Dec 2007, 11:41    Post subject:  

Hallo Mark,

das klappt leider beides nicht. Die Datei liegt unter "/" und schaut so aus:
Code:
-rwxr-xr-x  1 root root 64135168 2007-12-06 16:17 devx_301.sfs*


Der Eintrag im Bootmanager funktioniert auch nicht, es kommt auch keine Abfrage.

Eine Fehlermeldung bekomme ich aber auch nicht.

Eine Idee? Ich benutze Puppy 3.01

Danke!

PS. Danke fürs Willkommen heissen
Back to top
View user's profile Send private message 
neo67


Joined: 05 Dec 2007
Posts: 23
Location: Nuremberg/Germany

PostPosted: Thu 06 Dec 2007, 14:09    Post subject:    

Ich habe jetzt muppy installiert und bin schwer angetan. Wenn das mit dem Modul auch noch klappen würde....
Das selbe Problem unter muppy wie unter puppy. Immer noch keinen Compiler..... Crying or Very sad
Back to top
View user's profile Send private message 
neo67


Joined: 05 Dec 2007
Posts: 23
Location: Nuremberg/Germany

PostPosted: Thu 06 Dec 2007, 15:16    Post subject:  

Ich muß mir wohl selber helfen. Wink

Damit:
Code:

mkdir mntpt
losetup /dev/loop2 devx_301.sfs
mount -t squashfs /dev/loop2 mntpt
cp -a --remove-destination mntpt/* /
umount mntpt


konnte ich es manuell onthefly einbinden. Schöner wäre es, es würde auf normalen Wege gehen. Vielleicht hat ja jemand eine Idee???? Smile
Back to top
View user's profile Send private message 
dot


Joined: 18 Mar 2007
Posts: 31
Location: Berlin, Germany

PostPosted: Thu 06 Dec 2007, 16:59    Post subject: Re: C-Compiler installieren, sfs Datei wird nicht eingebunde  

neo67 wrote:

1. Die gewünschte Erweiterung, erkennbar an der Dateiendung .SFS, herunterladen und auf der obersten Dateiebene (/) des USB-Sticks, auf dem ihr Puppy Linux installiert habt, speichern.
2. Nach dem Download muss die im Dateinamen abgelegte Versionsinfo noch angepasst werden. Betreibt Ihr die Puppy Linux Version 2.16. und habt ihr euch zum Beispiel für die Weberweiterung web_215.sfs entschieden, um in den Genuss von Firefox, Thunderbird & Co. zu kommen, so benennt diese in web_216.sfs um. Betreibt ihr hingegen Version 2.17, benennt die Datei in web_217.sfs um.
3. Beim nächsten Startvorgang des Systems erkennt euer Puppy Linux automatisch die neue Erweiterung und bindet diese für Euch ein.


Vielleicht verwechselst du die virtuelle Wurzel des Dateisystems (/) mit dem "realen" Wurzelverzeichnis des USB-Sticks? Letzteres wird unter /mnt/home eingebunden (wenn du Puppy von dort bootest), und da sollten auch die SFS-Dateien hin ...

Läßt sich leicht feststellen: Wenn du unter / alle Dateien siehst, die du auf dem Stick erwartest (also pup_save, pup_301.sfs, alte Textdokumente oder was auch immer), hast du recht. Wenn diese Dateien sich unter /mnt/home befinden, habe ich recht.

_________________
[Celeron [Mendocino] 500 MHz laptop _ 128 MB RAM _ PCMCIA ethernet _ PCMCIA modem _ USB 1.1 CD burner _ Puppy 2.15CE Final frugal install _ Firefox 2 _ YAY Puppy for legacy hardware]
Back to top
View user's profile Send private message 
neo67


Joined: 05 Dec 2007
Posts: 23
Location: Nuremberg/Germany

PostPosted: Thu 06 Dec 2007, 17:04    Post subject: Re: C-Compiler installieren, sfs Datei wird nicht eingebunde  

dot wrote:

Vielleicht verwechselst du die virtuelle Wurzel des Dateisystems (/) mit dem "realen" Wurzelverzeichnis des USB-Sticks? Letzteres wird unter /mnt/home eingebunden (wenn du Puppy von dort bootest), und da sollten auch die SFS-Dateien hin ...

Läßt sich leicht feststellen: Wenn du unter / alle Dateien siehst, die du auf dem Stick erwartest (also pup_save, pup_301.sfs, alte Textdokumente oder was auch immer), hast du recht. Wenn diese Dateien sich unter /mnt/home befinden, habe ich recht.


USB Stick? Ich habe muppy auf die Platte gehauen und habe ein ganz einfaches "/" wo auch
Code:
-r-xr-xr-x  1 root root 18362368 2007-10-15 08:23 zdrv_301.sfs

liegt.Warum USB Stick?
Back to top
View user's profile Send private message 
MU


Joined: 24 Aug 2005
Posts: 13642
Location: Karlsruhe, Germany

PostPosted: Thu 06 Dec 2007, 17:59    Post subject:  

vollinstallation?
Oder frugal?

Bei vollinstallation können keine sfs eingebunden werden, bei vollinstallation gehen praktisch alle Puppy-Besonderheiten verloren.

Bei Frugal werden nur die 4 relevanten Dateien von CD auf diee Platte kopiert, und dann in Grub gestartet.

Mark
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
neo67


Joined: 05 Dec 2007
Posts: 23
Location: Nuremberg/Germany

PostPosted: Fri 07 Dec 2007, 04:27    Post subject:  

MU wrote:
vollinstallation?
Oder frugal?

Bei vollinstallation können keine sfs eingebunden werden, bei vollinstallation gehen praktisch alle Puppy-Besonderheiten verloren.

Bei Frugal werden nur die 4 relevanten Dateien von CD auf diee Platte kopiert, und dann in Grub gestartet.

Mark


Hallo Mark,

ich habe eine Vollinstallation! Egal, es geht ja händisch. Aber abgesehen von dem Modul, gibt es für die ganzen Development Sachen nicht ein Paket zum installieren?
Wenn das mit den Modulen nicht funktioniert, warum liegt unter der "/" nach der Installation das das hier:
-r-xr-xr-x 1 root root 18362368 2007-10-15 08:23 zdrv_301.sfs

Und wenn nur 4 Dateien installiert werden, was ist dann mit dem Homeverzeichnis? Läuft dann alles im RAM? Ist dann noch genug Platz für Programme?

Gruß & Danke
Jürgen
Back to top
View user's profile Send private message 
MU


Joined: 24 Aug 2005
Posts: 13642
Location: Karlsruhe, Germany

PostPosted: Fri 07 Dec 2007, 17:04    Post subject:  

Ich glaube, zdrv_301.sfs wird gesondert behandelt.
Da die Vollinstallation immer Probleme machte, wurden einige Features nachträglich "reingebugfixt". Das ist aber alles etwas inkonsistent, und eine potentielle Fehlerquelle, wenn Barry wieder die Init-Scripte umbaut.

Bei der Frugal-Installation wird alles in einer virtuellen Festplatte gespeichert, in pup_save-meinname.2fs

Das ist eine Datei mit internem ext2 Dateisystem, die dann gemountet wird.

Ich finde das sehr praktisch, da man mit mehreren socher Dateien arbeiten kann (Puppy enthält beim booten ein Auswahlmenü dafür).

Meine grösste war 1.8 Gigabyte, da passt schon einiges rein Smile
Grössere hab ich nicht getestet, es sollte aber gehen.
Ich wähle per default immer 512 MB, und vergrössere dann bei Bedarf (Menü: resize personal storage file).

Nach einigen Monaten, bei einem grösseren Versionswechsel, beginne ich dann mit einer neuen.
Einstellungen wie Firefox-bookmarks kopiere ich dann aus der alten Datei in die neue.
Ich arbeite grad an einem Wizard dafür mit grafischer Oberfläche.

Hinweise zur Installation:
http://puppy-linux.info/de/manual/puppy301/main.html
Abschnitt "Frugal Installation".

Grüße, Mark
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
MU


Joined: 24 Aug 2005
Posts: 13642
Location: Karlsruhe, Germany

PostPosted: Fri 07 Dec 2007, 17:07    Post subject:  

Bei der Vollinstallation kannst Du das devx_301 ja entpacken.

mkdir /root/mount
mount -o loop devx_301.sfs /root/mount
cp -ax /root/mount/* /
sync
umount /root/mount

Mark
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
neo67


Joined: 05 Dec 2007
Posts: 23
Location: Nuremberg/Germany

PostPosted: Fri 07 Dec 2007, 17:27    Post subject:  

MU wrote:
Bei der Vollinstallation kannst Du das devx_301 ja entpacken.

mkdir /root/mount
mount -o loop devx_301.sfs /root/mount
cp -ax /root/mount/* /
sync
umount /root/mount

Mark


Im Moment läuft es. Smile Danke.
Aber nimm das doch mal mit in die Doku auf!
Apropos Doku, da sollten Seitenzahlen rein.

Vielleicht auch das hier: (funktioniert auch)
Code:

mkdir mntpt
losetup /dev/loop2 devx_301.sfs
mount -t squashfs /dev/loop2 mntpt
cp -a --remove-destination mntpt/* /
umount mntpt
Back to top
View user's profile Send private message 
MU


Joined: 24 Aug 2005
Posts: 13642
Location: Karlsruhe, Germany

PostPosted: Fri 07 Dec 2007, 17:46    Post subject:  

Anregungen fürs Handbuch bitte an Oli, der dieses tolle Werk erstellt hat:
http://murga-linux.com/puppy/profile.php?mode=viewprofile&u=3336

Smile
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 1 [13 Posts]  
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0836s ][ Queries: 12 (0.0078s) ][ GZIP on ]