Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Thu 24 Jul 2014, 02:36
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
[gelöst] Prozessorauslastung minimieren / optimieren?
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 1 [8 Posts]  
Author Message
PLU


Joined: 27 Oct 2007
Posts: 36
Location: Germany

PostPosted: Mon 21 Jan 2008, 16:40    Post subject:  [gelöst] Prozessorauslastung minimieren / optimieren?
Subject description: Notebook zu heiß, Lüfter läuft ständig!
 

Mit dem Erscheinen von Muppy008, bin ich komplett auf das deutsche PuppyLinux umgestiegen. Meine Hardware wird vollständig erkannt, DSL LAN / WLAN mit FritzBox 7140 und Wireless ipw2200 pci funktionieren tadellos. Was jedoch gegenüber anderen Linux-Distris nicht funktioniert, ist die dynamische Prozessorsteuerung. Zirka 3 Minuten nach dem booten läuft der Lüfter meines Notebooks (Fujitsu-Siemens AMILO M1425, 1 GB RAM, 1,6 GHz) ständig auf vollen Touren, auch wenn keine Aktivitäten vorgenommen werden. Mit der Zeit wird das Notebook sehr heiß. Meiner Meinung nach zeugt dies von einer permanent hohen Prozessorlast. Besteht eine Möglichkeit oder ein Dotpup diesen Zustand zu ändern? Oder ist dies bedingt, da Muppy vollständig in den RAM geladen wird? Gibt es ähnliche Erfahrungen anderen PuppyLinux / Muppy-User? Vielen Dank für Eure Antwort.

Gruß PLU

Last edited by PLU on Fri 25 Jan 2008, 07:21; edited 2 times in total
Back to top
View user's profile Send private message 
MU


Joined: 24 Aug 2005
Posts: 13642
Location: Karlsruhe, Germany

PostPosted: Mon 21 Jan 2008, 16:52    Post subject:  

hallo,

check das mal:

in einem Konsolefenster eingeben:
top

Oder klick unten rechts auf das symbol neben der Uhr.
Dann öffnet sich "gps".
Click da auf "view" - "continuous refresh" und dann zweimal auf "cpu".
Dann sieht man schön, welches Programm resourcen braucht.

Wir hatten Muppy auf einem Kunden-Notebook.
Vista läuft mit dem Akku 2 Stunden, Muppy 3,5.
Es muß bei Dir also irgendein Prozess querschiessen.

Grüße, Mark
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
PLU


Joined: 27 Oct 2007
Posts: 36
Location: Germany

PostPosted: Mon 21 Jan 2008, 17:13    Post subject:  

Hallo Mark,

eigentlich sieht es doch recht gut aus. Oder?
Snapshoot GPS.jpg
 Description   
 Filesize   88.74 KB
 Viewed   1071 Time(s)

Snapshoot GPS.jpg

Back to top
View user's profile Send private message 
MU


Joined: 24 Aug 2005
Posts: 13642
Location: Karlsruhe, Germany

PostPosted: Mon 21 Jan 2008, 18:06    Post subject:  

Jo.
Dannn....
bin ich mir nicht sicher.
Es kann sein, daß da was mit der Lüftersteuerung nicht richtig läuft.
Da kenn ich mich aber nicht so gut mit aus.

Kannst Du im Icedock -rechts da dieses Ding mit den Fischen in der Uhr- Zahlen sehen, da wo "FAN" drinsteht?
Wenn ich mich recht entsinne, geht das nicht auf jedem Notebook.

Hier ist eine Anleitung, aber ACHTUNG:
Installiere NICHT die Kernelmodule von dort.
http://208.109.22.214/puppy/viewtopic.php?t=12019
Muppy hat die schon dabei.

Wenn Du dann tippst:
modprobe cpufreq_userspace
modprobe speedstep_centrino

dann bekomme ich beim zweiten einen Fehler, weil ichs auf dem Desktop-PC mache.
Geht das bei Dir ohne Fehler?
Mark
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
PLU


Joined: 27 Oct 2007
Posts: 36
Location: Germany

PostPosted: Tue 22 Jan 2008, 17:53    Post subject:  

Hallo Mark,

durch Deinen Link bin ich schon einen Schritt weitergekommen. Ich habe die Dateien aus den Verzeichnissen
/lib/modules/2.6.21.7/kernel/arch/i386/kernel/cpu/cpufreq und
/lib/modules/2.6.21.7/kernel/drivers/cpufreq
in das von mir neu angelegte Verzeichnis
/lib/modules/2.6.21.7/cpufreq kopiert.

Bei der Eingabe
# modprobe cpufreq_userspace
# modprobe speedstep_centrino

erhielt ich keine (Fehler)Meldungen.

Bei der Eingabe
# echo 600000> /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_max_freq
kam die Fehlermeldung bash: 600000: Ungültiger Dateideskriptor.

Daraufhin bin ich das angegebene Verzeichnis direkt gegangen und habe die Datei
scaling_max_freq von 1600000 auf 600000 geändert. Nach 10 Minuten schaltete sich der Lüfter aus!!! Very Happy Das Notebook läuft jetzt nur noch permanent mit 600 Mhz. Confused
Den Prozessor dynamisch zu steuern ist mir nicht gelungen. Der Befehl # modprobe acpi-cpufreq erzeugt die Meldung:
FATAL: Error inserting acpi_cpufreq (/lib/modules/2.6.21.7/kernel/cpu/cpufreq/acpi-cpufreq.ko): Device or resource busy.

Zwei Fragen stellen sich mir:
1. Ist der Befehl # modprobe acpi-cpufreq entscheidend für die dynamische Steuerung?
2. Ist das Anlegen des Verzeichnisses /lib/modules/2.6.21.7/cpufreq notwendig?
Die Änderung der Taktfrequenz erfolgt doch in einer Datei eines anderen Verzeichnisses.

Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen.

Gruß PLU

Last edited by PLU on Wed 23 Jan 2008, 17:06; edited 2 times in total
Back to top
View user's profile Send private message 
PLU


Joined: 27 Oct 2007
Posts: 36
Location: Germany

PostPosted: Wed 23 Jan 2008, 04:26    Post subject:  

Ich glaube die 2. Frage kann ich mir selbst beantworten: Das Anlegen des Verzeichnisses

/lib/modules/2.6.21.7/cpufreq mit den Dateien aus
/lib/modules/2.6.21.7/kernel/arch/i386/kernel/cpu/cpufreq und
/lib/modules/2.6.21.7/kernel/drivers/cpufreq

ist notwendig, weil mit dem ersten Befehl

# modprobe cpufreq_userspace

die Module aus diesem Verzeichnis geladen werden und ein neues Verzeichnis

/sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/

erzeugt wird. Alle weiteren modprobe-Befehle greifen dann auf das neu erzeugte Verzeichnis zu. Richtig?
Back to top
View user's profile Send private message 
PLU


Joined: 27 Oct 2007
Posts: 36
Location: Germany

PostPosted: Fri 25 Jan 2008, 07:20    Post subject:  

Dynamische Prozessorsteuerung / Lüftersteuerung funktioniert:

1. modprobe acpi-cpufreq funktionierte bei mir zuvor nicht, weil ich die Befehlsreihenfolge nicht eingehalten habe
2. Ein Verzeichnis cpufreq muss ab PuppyLinux 2.13 nicht mehr erstellt werden
3. Ab PuppyLinux 2.13 einfach:

modprobe cpufreq_userspace
modprobe acpi-cpufreq
modprobe cpufreq_conservative
modprobe cpufreq_ondemand
modprobe cpufreq_powersave
echo ondemand> /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_governor


anwenden (Reihenfolge unbedingt einhalten).
Damit die Prozessorsteuerung ab dem booten funktioniert, Befehle in Datei /etc/rc.d/rc.local speichern.
Zum Testen empfehle ich vor dem Speichern in rc.local, die Befehle in die Konsole einzugeben. Wenn keine Meldungen erscheinen, funktioniert die Prozessorsteuerung / Lüftersteuerung nach Eingabe echo sofort.
Der Beweis, dass alles funktioniert, ist in der Datei /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/state/time_in_state hinterlegt. Hier werden permanent die Zugriffssequenzen auf die einzelnen Taktfrequenzen gespeichert.

Dank an Mark für den Tipp und an HairyWill.

Gruß PLU
Back to top
View user's profile Send private message 
MU


Joined: 24 Aug 2005
Posts: 13642
Location: Karlsruhe, Germany

PostPosted: Fri 25 Jan 2008, 09:03    Post subject:  

cool, danke für die Kurzanleitung!

Mark
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 1 [8 Posts]  
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0588s ][ Queries: 13 (0.0036s) ][ GZIP on ]