Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Tue 21 Oct 2014, 05:13
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Anonymous, Anti-ACTA und Vorzeige-Spießer
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 1 [13 Posts]  
Author Message
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Fri 24 Feb 2012, 15:49    Post subject:  Anonymous, Anti-ACTA und Vorzeige-Spießer
Subject description: Eine kleine Geschichte aus meiner Heimatstadt
 

Hallo Leute,

ich habe hier eine kleine Geschichte aus meiner Heimatstadt, Kassel.


Vorgestern Abend, ca. 19:00, in einem Getränkemarkt in der Nähe des Wohnortes meiner Freundin.

Fünf oder sechs Leute an der Kasse, zwei davon vor mir. Eine Dame (zuerst) und dann ein noch recht junger Mann (Männlein Laughing ), wohl kaum wesentlich älter als 20 Jahre jung - einen Anonymous Button oder Sticker o.ä. an der Jacke tragend.

Die Dame, ihrerseits mit Handtasche bewaffnet, bezahlt ihren Einkauf und verläßt nach dem Bezahlen ohne weitere Geschehnisse den Laden. Als der junge Mann an der Reihe ist, wird er vom Verkäufer gefragt, ob dieser denn einmal einen Blick in seinen Rucksack werfen dürfe.

Und jetzt kommt's:


Anstatt, wie es sich für einen Anonymous-Anhänger und wohl somit auch offensichtlichen ACTA-Gegner gehört, Einspruch zu erheben, darauf hinzuweisen, daß diese Bitte jeglicher rechtlichen Grundlage entbehrt und auf die Beschneidung seiner freiheitlichen Grundrechte hinzuweisen, öffnet dieser SPACKO doch tatsächlich seinen Rucksack und zeigt den Inhalt vor!

Was für ein Würstchen war das denn. Laughing

Leert er beim nächsten mal auch noch seine Taschen aus und läßt einen IRIS-Scan bei der Pfandrückgabe über sich ergehen? Laughing

Im Rucksack nichts zu verbergen aber zuhause wohl sämtliche Festplatten voller illegaler Musik, Filme und Software?

Was ist denn mit unserer Jugend los?

Nicht nur, daß die meisten nicht einmal mehr richtig schreiben können, nein, offensichtlich auch keinerlei Rückgrat bzw. nur dann, wenn anonym erforderlich (Demonstrieren hinter einer Maske, Online Voting oder wenn man zu mehreren auf dem Kopf eines bereits am Boden liegenden Menschen herumspringt).

Solche Typen sind wirklich der Abschaum des Universums!

Deshalb: pro ACTA, pro Urheberrechtsschutz, pro Online-Kontrolle, pro IP-Adress-speicherung, pro Online-CUT bei wiederholt illegalem Download urheberechtlich geschützter Inhalte!

Du kannst Dein Auto nicht kopieren, Du kannst Deinen Wohnzimmerschrank nicht kopieren, Du kannst Deine Ab-Tanz-Pillen nicht kopieren und Du würdest auch keine Kopie von Deiner Freundin anfertigen, um diese Kopie dann an alle Deine Freunde und Bekannten weiterzureichen.

Warum also ein vermeintliches Anrecht auf illegale Kopien von urhebberrechtlich geschützten Inhalten wie z.B Musik, Filme, Software, Bilder, Photographien und Grafiken?

Kleinen Tip am Rande. Mach doch mal eine Kopie von Dir, die nur die Besten Teile enthält und schieb den Rest einfach mal in den Papierkorb! Laughing

RSH

_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Fri 24 Feb 2012, 16:16    Post subject:  

Noch einen kleinen, ähnlichen Nachschlag zu der vorhergehenden Geschichte.

Hin und wieder benutze ich ein Internet-Cafe, ebenfalls in der Nähe des Wohnortes meiner Freundin. Dort konnte ich immer mein LazY Puppy (und zuvor mein Muppy 08.3F) booten, um dann Online arbeiten zu können.

Zuletzt versuchte ich dies vor ca. zwei oder drei Wochen. LazY Puppy gebootet, eingeloggt in meinen Mediafire Account, um ein paar meiner eigenen OpenSource Dateien herunterzuladen und...

...nichts!

Zugang gesperrt.

Auf mein Nachfragen hin erklärte man mir, man habe vor einiger Zeit jemanden beim illegalen Download von Musik und Filmen erwischt. Der Betreiber des Internet-Cafe wurde inzwischen zu einer Geldstrafe in Höhe von 5000,- € verurteilt, die er beim Illegal-Downloader wird einklagen müssen.

Letzter Stand der Dinge: dieser hat keine pfändbaren Güter von Wert und auch sonst ist nichts zu holen. Der Betreiber des Internet-Cafe wird die 5000,- € wohl in den Wind schießen müssen, während unser Illegal-Downloader wohl eine Privat-Insolvenz anstreben wird.

Nach meinen Kenntnissen rückt diese ja bereits bei jungen Menschen ab einem Betrag von ca. 2000,- € in greifbare Nähe - als wenn ein 20-jähriger nicht in der Lage sein sollte im Verlauf seines restlichen Lebens 2000,- € abbezahlen zu können.

Oh, wie krank ist dieses System bzw. sind die in ihm existierenden Menschen nur?

RSH

_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
deepsea

Joined: 17 Jan 2009
Posts: 154
Location: Deutschland

PostPosted: Sat 25 Feb 2012, 16:42    Post subject:  

Wer ist hier der Spießer ???
OK
Ich Fang jetzt mal ne Schlammschlacht an.
Ich werde auf keine weiteren Post's antworten. Exclamation

Du Nervst

Persöhnliche Meinung solltest du bei Facebook
oder Twitter schreiben.
Oder unter der Kategorie http://murga-linux.com/puppy/index.php?f=15.

Ich habe kein Problem mit jemandem der etwas zu einem Thema beiträgt.
Egal ob positiv oder negativ, solange es fundiert ist.

Aber jemand der über 65% seiner Thread Einträge selber erzeugt geht mir auf den Keks. Twisted Evil
Back to top
View user's profile Send private message 
Laie

Joined: 20 Jan 2008
Posts: 290
Location: Germany

PostPosted: Sun 26 Feb 2012, 15:51    Post subject:  

Also,
wer für das Einhalten von Urheberrechten ist, ist nicht unbedingt ein Spießer. Wer allerdings vergisst, dass er als Anfangs-Twen auch nicht alle Weisheit voll drauf hatte, gerät schon eher in den Spießer-Verdacht. Oder begründet die Vergesslichkeit den Verdacht auf beginnende Alters-Demenz? Wink
Im Übrigen darf meines Erachtens auf diesem Board auch mal über die Spannung zwischen Copyright und Freiheit und über die ausufernde Schnüffel- und Zensur-Tendenz von Legislative und Exekutive philospohiert werden.
Und RSH's Software-Entwicklungen sind recht attraktiv, oder?
Back to top
View user's profile Send private message 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Mon 27 Feb 2012, 12:29    Post subject:  

Hallo RSH,

deinen Beitrag hier finde ich interessant und amüsant und ich meine auch, daß er hier im deutschen Forum besser aufgehoben ist, als unter Off Topic im englischen.
Insofern also keine Kritik an dieser Stelle.

Aber zum Inhalt.
Ich bin offensichtlich ein wenig anderer Ansicht, sonst hätte ich mir nicht die Mühe einer Erwiderung gemacht. Beim Nachdenken über meine Antwort ist mir aber schnell klar geworden, wieweit man die Kreise ziehen müßte, um eine fundierte und begründete Antwort zu geben. Leider setzt das Kenntnisse über das Weltgeschehen und seine Macher voraus, die ich aus deinen bisherigen Beiträgen nicht entnehme. Daher will ich lieber nur andeuten, und dir damit dann wieder den Ball zuspielen.

Nehmen wir mal an ( Wink ). wir lebten nicht in einer Welt der zufälligen unzusammenhängenden Ereignisse (obwohl es davon auch einige gibt), sondern in einer gemachten. Zu diesem "Machen" gehören auch das Schaffen solcher Dinge, wie Anonymos, ACTA und auch Anti-ACTA, Erderwärmung, Terrorismus usw usw, such dir was aus. Gemacht wird u.a. durch Medien, Filme und populäre Musik.
So, und an dem Punkt stellt sich dann wirklich die Frage, ob es denn so furchtbar unmoralisch ist, diese Manipulations-Produkte zu "rauben"? Besser wäre es natürlich, sie gar nicht zu konsumieren. Aber so ein Download der Manipulationsvehikel ist m.E. etwas fundamental anderes, als wenn ich meinem Nachbarn den Rasenmäher aus dem Keller klaue!
Außerdem merkt es denn keiner, daß hier früher völlig legale Dinge nun kriminalisiert werden? Wir haben doch alle früher Musik und Filme mit MC und VHS aufgenommen. Warum ist das plötzlich illegal? Wenn "man" wollte, könnte man auch weiterhin legales Aufnehmen und Herunterladen anbieten, und sei es mit einer Qualitätsgrenze (Bitrate). Aber nein, natürlich soll ja die Bevölkerung durchkriminalisiert werden. Sei es im Internet, sei es im Straßenverkehr (zB Überholen auf dem linken Streifen einer Autobahnbaustelle), sei es durch die praktisch nicht mehr existierende Verjährung oder nicht zuletzt durch die horrende Bestrafung von Meinungs"verbrechen".

Sonst gebe ich dir natürlich recht, insbesondere bei den gendergefönten Weicheimännleins Wink

Zum Schluß noch zu Lazy: Super gemacht, leider aber für jemanden, der PPPoe braucht, nicht zu verwenden. mein work-around vom normalen 528 funktioniert dummerweise nicht. Ist aber kein Beinbruch.
Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Mon 27 Feb 2012, 21:39    Post subject:  

wuwei wrote:
... ... ...den gendergefönten Weicheimännleins

Laughing Das habe ich ja auch noch nicht gehört. Laughing Das ist witzig! Laughing Das ist cool! Cool

wuwei wrote:
Hallo RSH,

deinen Beitrag hier finde ich interessant und amüsant und ich meine auch, daß er hier im deutschen Forum besser aufgehoben ist, als unter Off Topic im englischen.

Ja, ich kann das nicht im englischen Teil des Forums posten. Ich wollte hier zwar keinen Diskussionsfaden über ACTA etc. und meine Einstellung zu den Dingen (grob umrissen) beginnen, mußte aber mit einer Reaktion rechnen auf die ich dann möglicherweise hätte reagieren müssen - englisch-sprachig. Dafür reichen meine Englischkenntnisse dann leider (oder zum Glück) doch nicht aus. Es ist schwer genug in Sachen Programmierung und Puppy fast immer englisch-sprachig und -denkend unterwegs sein zu müssen.

wuwei wrote:
Aber zum Inhalt.
Ich bin offensichtlich ein wenig anderer Ansicht, sonst hätte ich mir nicht die Mühe einer Erwiderung gemacht. Beim Nachdenken über meine Antwort ist mir aber schnell klar geworden, wieweit man die Kreise ziehen müßte, um eine fundierte und begründete Antwort zu geben. Leider setzt das Kenntnisse über das Weltgeschehen und seine Macher voraus, die ich aus deinen bisherigen Beiträgen nicht entnehme.

Ich erachte es immer (oder sagen wir zumeist) als interessant, Ansichten Anderer zu vernehmen - unabhängig ob different oder nicht.

Eben weil man die Kreise schon ziemlich weit ziehen müßte, berichtete ich einfach nur über etwas von mir selbst Erlebtes, das nun auch noch direkten Einfluß auf mein Leben hat (die Geschichte mit dem Internet-Cafe).

wuwei wrote:
Daher will ich lieber nur andeuten, und dir damit dann wieder den Ball zuspielen.

Ich nehme den Ball gerne wieder auf.

wuwei wrote:
Nehmen wir mal an ( Wink ). wir lebten nicht in einer Welt der zufälligen unzusammenhängenden Ereignisse (obwohl es davon auch einige gibt), sondern in einer gemachten. Zu diesem "Machen" gehören auch das Schaffen solcher Dinge, wie Anonymos, ACTA und auch Anti-ACTA, Erderwärmung, Terrorismus usw usw, such dir was aus. Gemacht wird u.a. durch Medien, Filme und populäre Musik.

Manipulation ist das Stichwort. Inzwischen findet eine regelrechte Über- bzw. Fehlversorgung mit vermeintlich wichtigen Ereignissen, Nachrichten und anderen Neue-Medien-Inhalten sowie einer damit einhergehenden totalen -ich würde sagen, den Bereich des Kriminellen bereits erreichten- Volksverdummung statt.

Was interessiert mich ein Hurricane in Amerika (so schrecklich das in dem Moment für die Leute dort dann auch sein mag), wenn ich die Sendezeit dieses Beitrages dafür verwenden könnte, die Menschen darüber zu informieren, daß längeres, gemeinsames Lernen nicht bedeutet, jetzt jeden Tag noch mehr Schulstunden zu haben, sondern bedeutet, die Kinder eben nicht schon nach der vierten Klasse in Haupt-, Realschule und Gymnasium aufzuteilen.

So geschehen bei der Hamburger Schulreform, aufgrund von bewußter Fehlinformation durch Bürgerinitiativen der sog. gebildeten Mittel- und Oberschicht. Die einfachen Bürger, gerade jene, für deren Kinder diese Reform gedacht war, haben gegen diese Reform gestimmt, da sie meinten, die Kinder hätten sowieso schon zuviel Unterricht. Twisted Evil Evil or Very Mad

Auch ich wurde bereits Opfer dieser Manipulation und Fehlversorung:

Laie wrote:
Wer allerdings vergisst, dass er als Anfangs-Twen auch nicht alle Weisheit voll drauf hatte, gerät schon eher in den Spießer-Verdacht.

Ich ging offensichtlich, aufgrund des von den Medien mir vermittelten Bildes, der heutigen Jugendlichen und Heranwachsenden, davon aus, diese wären aufgeklärter und umfassender Informiert, als dieselbe Altersgruppe meines Jahrgangs. Verflucht seist Du, Manipulation! Laughing

wuwei wrote:
So, und an dem Punkt stellt sich dann wirklich die Frage, ob es denn so furchtbar unmoralisch ist, diese Manipulations-Produkte zu "rauben"? Besser wäre es natürlich, sie gar nicht zu konsumieren. Aber so ein Download der Manipulationsvehikel ist m.E. etwas fundamental anderes, als wenn ich meinem Nachbarn den Rasenmäher aus dem Keller klaue!

Sie nicht zu konsumieren, sie zu boykottieren, ist eindeutig die bessere Wahl! Ich habe deswegen vor ca. drei Jahren meinen Fernseher abgeschafft. Auch wenn ich vieles von dem Müll nicht bewußt konsumierte, so lief dieser doch recht häufig im Hintergrund, während ich am PC arbeitete.

Inzwischen bin ich sehr oft regelrecht erschrocken, über das, was ich so im TV sehe, wenn ich bei meiner Freundin bin und wir dann Nachrichten sehen oder auch einmal durch die Programme schalten. Am liebsten möchte ich die Programmverantwortlichen als des Öl- und Gasdiebstahls überführte vor einem russichen Gericht sehen. Very Happy Laughing

wuwei wrote:
Außerdem merkt es denn keiner, daß hier früher völlig legale Dinge nun kriminalisiert werden? Wir haben doch alle früher Musik und Filme mit MC und VHS aufgenommen. Warum ist das plötzlich illegal?

Ja, Musik-Cassetten. Das war doch geil oder? SCHULDIG! SCHULDIG! SCHULDIG! Dennoch: das war schon damals illegal. Ich erinnere mich vage an Berichte über "hochgenommene Banden" die "Bootlegs" produzierten und vertrieben. Der Begriff "Bootleg" sagt Dir doch bestimmt etwas, wenn Du auch Musik-Cassetten kopiert hast. Die private Kopie unter Freunden war auch damals schon illegal. Es wurde einfach nur nicht strafrechtlich verfolgt, was meines Wissens nach darin begründet war, daß es erhebliche Unterschiede gibt, in der Art, wie damals reproduziert/kopiert wurde und wie dies heute geschieht.

1. In der Art der Reproduktion
2. In der Qualität der Reproduktion
3. Physisches Vorhandensein der Reproduktion

Zu 1: Um die bestmögliche Qualität der Aufnahme einer LP oder Doppel-LP zu erhalten, mußte man sie eins zu eins von Platte auf Cassette aufnehmen. Also: jede Kopie benötigte dieselbe Zeit zur Herstellung, wie es dauerte, das Original abzuspielen.

Zu 2: Die Qualität war im Vergleich zum Original immer minderwertig. Trotz FerroChrome, CRO2 und Metal-Bändern, trotz Dolby B, Dolby C, dbx und was es sonst noch so gab. Und wer wollte schon eine Kopie haben, die mit einem Doppel-Tape-Deck in doppelter Geschwindigkeit von einem weiteren Band kopiert wurde? Niemand!

Zu 3: Man mußte für jede Aufnahme einer LP oder Doppel-LP die entsprechende Musik-Cassette kaufen. Die Musikindustrie erhielt von jeder verkauften Musik-Cassette Anteile. Dies wurde später -so glaube ich zu wissen- auch bei den CD-Rohlingen eingeführt.

Es ist schon ein Unterschied, ob ich 30.000 kopierte Musik-Cassetten Zuhause herumstehen habe oder 30.000 kopierte Alben auf einer 2 Terabyte Festplatte. Sad

Nicht nur vom zeitlichen Aufwand her! Exclamation

Was aber das grundsätzliche Problem in unserer Wohlstandsgesellschaft ist, wird, wie ich finde, durch die Art und Weise wie gegen ACTA und den Umstand, daß gegen ACTA protestiert wird, nur allzu deutlich.

Alle wollen irgendwie Karriere machen und richtig fett Geld verdienen, aber niemand will mehr für etwas bezahlen.

Letzten Samstag sah ich mir zusammen mit meiner Freundin eine legal erworbene DVD an. RUSH, Time Machine, Live in Cleveland 2011. Absolut geniales Konzert, geniale Musiker, absolut gut, witzig und professionell gestaltete und produzierte DVD in Top-Qualität. Preis 19,95 Euro. Länge habe ich gerade nicht im Kopf, aber sicher gut 90 Minuten. Ein Sahnehäubchen, das jeden Cent wert ist. Wenn man sich die Produktion ansieht und die Informationen des Abspanns und Inlays zuführt, dann erkennt man, wieviele Menschen doch an solch einer Produktion beteiligt sind. Bei mir kommt unweigerlich die Frage auf: wirklich nur 19,95 Euro? Ich meine, RUSH ist jetzt kein Mainstream, nicht der Kommerz schlechthin.

Wirklich: wer für das alles keine 19,95 Euro übrig hat, der soll zu Hölle fahren. Twisted Evil Oder Dieter-Bohlen-Zeugs konsumieren und daran ersticken. Laughing

Ich fürchte, für eine Art zu Leben nach dem Motto, Alles ist für Alle frei, sind wir noch nicht weit genug entwickelt.

Zu meinem eigenen Fall bezüglich der ACTA Problematik kann ich folgendes sagen: Ich bin Musiker, spiele mehrere Instrumente, aber hauptsächlich Drums, komponiere, photographiere, programmiere und mache noch so einige andere Dinge.

Wenn ich an meinem LazY Puppy arbeite, diese Arbeit als frei verfügbar veröffentliche und dort auch meine eigenen Bilder hinzufüge, so ist daß meine freie Entscheidung.

Wenn ich aber zwei Jahre lang jeden Tag 6 bis 10 Stunden an meinen Drumsolos arbeite und daraus zusammen mit meinen Kompositionen, Photographien und Bildern eine selbst produzierte DVD mit selbst entwickelter Benutzeroberfläche herstelle, und diese dann zum Verkauf anbiete, dann hat niemand das Recht davon eine Kopie (außer für seinen eigenen persönlichen Gebrauch) anzufertigen.

Es kann nicht sein, daß jemand über eine Arbeit, die ich von Anfang bis Ende selbst und alleine angefertigt habe, das freie Verfügungsrecht (im Sinne von Vervielfältigung und Weitergabe) hat, solange ich ihm dieses nicht ausdrücklich eingeräumt habe. Cool

Danke für Euer Lob bezüglich LazY Puppy - ich mag dieses Puppy wirklich sehr. Cool

Und Danke für Eure Ansichten. Surprised

Was ist
Quote:
PPPoe
?
_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Tue 28 Feb 2012, 06:07    Post subject:  

Danke für die ausführliche Antwort RSH.

Damit wird auch deine Perspektive klarer. Ein Musiker muß diese Kopiererei natürlich aus einer ganz anderen Perspektive sehen, als der durchschnittliche Internet-Surfer. Und deshalb gibt es an deiner Einstellung auch nichts zu kriteln.
Mein Blick kam aus einer völlig anderen Richtung auf die "Musikindustrie" als globaler Transmissionsriemen der Manipulation. Was ich damit meine ist hier ein wenig angedeutet
http://www.zeitenschrift.com/magazin/66-die-Wirkung-der-Musik-auf-die-Psyche.ihtml
Das besagt nichts über den einzelnen Musiker oder gar über Musik an sich.

Aber lassen wir uns jetzt nicht in die große Gesellschaftskritik abdriften, sondern bleiben beim "Kopieren". Als ich von den MC/VHS und den Kopien sprach, meinte ich auch nicht unbedingt das direkte Kopieren ganzer LPs, sondern das Mitschneiden von Radioprogrammen und Fernsehsendungen. Die zumindest waren erlaubt. Sollten sie auch heute noch sein, sind es theoretisch auch, aber die Qualitätsfrage spielt inzwischen selbst dabei eine immer größere Rolle. Es ist möglich, selbst bei Mitschnitten von Radio- oder Videostreams, sehr hohe digitale Qualitäten zu erreichen, und damit den Originalen nahe zu kommen. Das zumindest ging früher nicht.
Ich frage mich allerdings, ob an dieser Stelle Verbote und Kriminalisierung wirklich nötig sind. Ob es nicht doch andere technische Wege gäbe, die hochqualitativen Kopien zu verhindern (und niedrigere zu erlauben). Ich meine, es gäbe sie, doch werden sie nicht angewandt, eben weil es ein Herrschaftsinstrument ist, Menschen zu kriminalisieren und in Angst zu halten.

Doch genug dazu.

Nun zu PPPoe.
Die PPPoe Funktionen findest du in /usr/sbin. Sie dienen dazu eine Internetverbindung aufzubauen, wenn du keinen Router, sondern nur ein DSL-Modem hast. Das ist zB beim Provider "Alice" der Fall.
Puppy generell, und leider besonders 520/525/528, haben das Problem, daß die PPPoe-Verbindung beim Startup nicht funktioniert.
Voraussetzung ist immer, zunächst eine DHCP-Verbindung über den Network Wizard herzustellen. Das wäre bei einem Router dann auch genug. Für ein Modem muß man weiter gehen und über Roaring Penguin das PPPoe-Setup machen und starten.
Noch bei den 4ern, zB 431 und 432, konnte man nun die Datei /usr/sbin/pppoe-start_shell nach /root/Startup verlinken und fertig war die Speicherung der Verbindungsherstellung für das nächste Booten. Auch in Slacko funktioniert das wieder genauso.
Die 5.2er (und auch Racy) aber können das alle nicht. Deshalb habe ich mir nach einigen Versuchen ein Startscript geschrieben und in /root/Startup ausführbar gespeichert.

Code:
sleep 12
pppoe-stop_shell
/action
sleep 8
pppoe-stop_shell
/action
sleep 5
pppoe-start_shell
/action


Die Sleepzeiten habe ich experimentell ermittelt und das Script funktionierte in allen 5ern bis 528. Nur in Lazy überraschenderweise nicht mehr. Es kommt zunächst eine Verbindung zustande, die aber nach 1 bis 2 Minuten wieder abbricht. Stelle ich sie dann über die pppoe_gui manuell wieder her, bleibt sie den Rest der Sitzung erhalten.

Das schreibe ich aber nicht, um dich zu veranlassen, daran herumzubasteln (was ohne Modem etwas schwierig wäre), sondern nur als Hinweis auf einen versteckten Fehler. Ich wechsele demnächst ohnehin den Provider und werde dann einen richtigen Router haben. PPPoe ade!

Gehab dich also wohl!
Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Tue 28 Feb 2012, 18:20    Post subject:  

Hallo wuwei,

danke für die "PPPoe"-Info. Mein Sohn hat zufälligerweise einen Internetzugang über den Provider "Alice". Ich werde also die Möglichkeit haben, das Ganze bei Gelegenheit einmal auszuprobieren.

Noch etwas zum Thema:

wuwei wrote:
Ob es nicht doch andere technische Wege gäbe, die hochqualitativen Kopien zu verhindern (und niedrigere zu erlauben).

Diese Möglichkeiten gäbe es sicherlich ud vielleicht -aber wirklich nur vielleicht- wäre das eine erste Überlegung/ein erster Schritt. Ich bezweifle allerdings, daß dieses eine wahrhaftige Lösung darstellen könnte.

Der Anspruch an die Qualität (Sound & Bild, um bei Musik und Filmen zu bleiben) hat doch angesichts der "Geiz-ist-Geil"-Mentalität der letzten Jahre wirklich arg gelitten. Für den durchschnittlichen, nicht nur jugendlichen Musik- und Filmkonsumenten ist die Qualität der konsumierten Produkte doch anscheinend inzwischen nicht nur zweit- oder drittrangig. Hauptsache, es ist billig oder umsonst. Für detaillierte Informationen interssiert man sich ebenfalls nur noch am Rande - wenn überhaupt. Ein deutliches Anzeichen hierfür ist meines Erachtens u.a. die Tatsache, daß wohl kaum 1 Promille der illegalen Filme im Internet über einen, dem Film zugehörigen Abspann verfügt.

Warum sollte man sich auch den Abspann einer Hollywoodproduktion ansehen oder die Informationen auf einem CD/DVD Cover bzw. Inlay lesen (konsumieren). Man könnte ja während dieser Zeit am nächsten "Trog" etwas verpassen. Evil or Very Mad Twisted Evil

Warum soll es denn ein Recht auf ein illegales Replikat/Plagiat (Musik oder Film) geben, wenn dieses gleichzeitig im Falle von Dissertationen und Diplomarbeiten weiterhin illegal bleibt (Guttenberg, Koch-Mehrin, und dann war da doch noch jemand)? Exclamation

Dann gibt es zudem Replikate/Plagiate, um die es bei ACTA ebenfalls geht, die den Bereich Internet, Musik & Film nicht berühren. Es werden ja auch T-Shirts, Hosen und andere Gebrauchsgegenstände kopiert.

Was ist mit Replikaten/Plagiaten, deren Verwendung möglicherweise lebensgefährlich sein können? Ich denke da z.B. an Steckdosen für feuchte Räume. Du kaufst eine solche und verläßt Dich darauf, daß die aufgedruckten Prüfzeichen für Sicherheit bürgen. Zwei Tage später liegt Dein Kind tot neben dieser verbauten Steckdose, da die aufgedruckten Prüfzeichen gefälscht waren. Evil or Very Mad Evil or Very Mad Okay, Worst Case Szenario.

Was ist mit den Plagiaten, die uns allen alljährlich auf den obligatorischen Stadt- und Volksfesten über den Weg laufen?

Jeder Veranstalter engagiert doch lieber ein paar alternde Feierabend- und Hobbymusiker, die in festen, anderstätigen Jobs stecken und Songs von bekannten Bands nachspielen anstatt Nachwuchsmusiker oder grundsätzlich Musiker zu engagieren und dadurch zu fördern, die ihre eigenen Kompositionen spielen. Evil or Very Mad Twisted Evil

Ich habe auch in solchen Bands gespielt, da man als Musiker ja nun auch gerne mal auftreten möchte - inzwischen allerdings boykottiere ich das und verweigere mich dieser Art des Geldverdienens (was nicht einfach ist!).

Bei ACTA geht es um mehr, als nur um Internet und die Musik- bzw. Filmindustrie.

Es werden weltweit ganze Ingenieursleistungen (u.a. komplette Anlagen von Siemens etc.) kopiert.

Würde es nur um den Dreck von Dieter Bohlen und Co. gehen, dann würde ich sagen: Leute, bitte kopiert Euch dumm und dämlich an dieser volksverdummenden Scheiße - wenn Ihr das unbedingt braucht. Aber, wie Du siehst: es geht um weit mehr, als nur das.

_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
Laie

Joined: 20 Jan 2008
Posts: 290
Location: Germany

PostPosted: Tue 28 Feb 2012, 18:37    Post subject:  

Als jemand, der Musik für den Eigengebrauch auf Tonband und später Cassette aufgenommen hat, erlaube ich mir, der heutigen Gesetzgebung kritisch gegenüber zu stehen. Schallplatten hab ich immer aufgenommen und staubdicht weggestellt. Eine frühe Form der Sicherungskopie. Und wenn ich das heute mit einer (kopiergeschützten) CD / DVD nicht mehr dürfen soll, fühl ich mich verarscht.
Dass allerdings Musiker sich nicht von gewerblichen Raubkopierern um ihr Einkommen bringen lassen wollen, kann ich nachvollziehen. Und das Tauschbörsen im www als Raub gelten, leuchtet mir ein. Dann kauft ja keiner mehr. Und davon lebt nun mal ein Künstler.
Und auch ein Softwareentwickler, der das nicht nur als Hobby macht, möchte gerne seine Leistung verkaufen. Das ist doch reel, oder?
Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Tue 28 Feb 2012, 18:55    Post subject:  

Laie wrote:
Als jemand, der Musik für den Eigengebrauch auf Tonband und später Cassette aufgenommen hat, erlaube ich mir, der heutigen Gesetzgebung kritisch gegenüber zu stehen. Schallplatten hab ich immer aufgenommen und staubdicht weggestellt. Eine frühe Form der Sicherungskopie. Und wenn ich das heute mit einer (kopiergeschützten) CD / DVD nicht mehr dürfen soll, fühl ich mich verarscht.

Exact das habe ich auch immer mit all' meinen LPs und Doppel-LPs gemacht. Um meine eigenen, rechtmäßig erworbenen LPs zu schonen, nahm ich die mindere Qualität der Audiotapes dann auch gerne in Kauf.

Ich tue dies auch heute noch - Kopie als MP3 auf dem PC, damit ich im Proberaum zu all diesen Songs spielen kann, ohne ständig CDs mit mir herumschleppen zu müssen. Allerdings nur, wenn die Kopie mir keine besonders aufwendige Arbeit abfordert.

Ich kritisiere auch nicht das Recht auf eine Kopie für den perönlichen, privaten Gebrauch, solange diese im Besitz des Eigentümers des Originals bleibt. Diese Kopie würde ich bis auf's Äußerste verteidigen wollen und das Recht auf diese Kopie räume ich auch jedem ein, der eine rechtmäßig erworbene DVD von mir besitzt. Definitv!

Ich bin mir aber sicher, daß es bei ACTA nicht (nur) um diese Kopie geht.

_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Wed 29 Feb 2012, 04:11    Post subject:  

Danke RSH

du hast deine Sicht der Dinge sehr gut erklärt und gegen sie ist auch nichts zu sagen.

Gut auch, daß du in dem Zusammenhang die Nichtso-gutten-bergs erwähnst. Genau in der Richtung manifestiert sich meine etwas andere Perspektive.

Wie schrieb George Orwell schon 1946 in seinem "1984"? 'In a time of universal deceit - telling the truth is a revolutionary act.'

A time of universal deceit? Sind wir da nicht mittendrin? Wie sollen denn da noch traditionelle Werte von Ehrlichkeit, Anstand, Ehre und Mut bestehen, wenn alles um einen herum diese Werte auf den Kopf stellt, nicht bloß "Geiz ist geil"? Wenn all die Dummerzogenen ihre Werte aus dem TV, den Promis oder den Politclowns beziehen?
Und ACTA, lieber RSH, ist hinter der gut verkauften Front nur ein weiteres Unterdrückungsinstrument. Sind erst einmal die Instrumente der Zensur etabliert, können sie blitzschnell auch auf anderes angewandt werden. Besonders in D-Land, das bereits heute die zweithöchste Zensurrate bei Google hat (nach China); warum wohl?
Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Thu 01 Mar 2012, 21:39    Post subject:  

wuwei wrote:
Und ACTA, lieber RSH, ist hinter der gut verkauften Front nur ein weiteres Unterdrückungsinstrument. Sind erst einmal die Instrumente der Zensur etabliert, können sie blitzschnell auch auf anderes angewandt werden. Besonders in D-Land, das bereits heute die zweithöchste Zensurrate bei Google hat (nach China); warum wohl?

Zensur ist ein ziemlich starkes Wort und auch ich bin grundsätzlich gegen Zensur. Allerdings verhält es sich meiner Ansicht nach bezüglich Anti-ACTA und Zensur wie mit allen anderen Schlagworten und Bewegungen: die Menschen gebrauchen und mißbrauchen diese für ihre ureigensten persönlichen Interessen. Ich werde das gleich noch näher belegen.

Zuerst allerdings ein paar "Fakten":

Ich setze "Fakten" hier bewußt in Anführungszeichen, da es mir natürlich nicht möglich ist, die folgenden Daten bis ins Detail zu verifizieren. Ich gehe daher davon aus, daß diese Fakten stimmen und obendrein, daß Zitate eine straf- und urheberrechtlich nicht zu beanstandende Form der Replikation darstellen.

Zitat:

Studie

Sieben Millionen Raubkopierer

Der typische Raubkopierer ist Student, männlich und wohnt in Westdeutschland - so eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Bitkom. 14 Prozent aller Befragten haben schon einmal illegal Musik, Filme oder Software heruntergeladen. Das sind rund sieben Millionen Menschen. In der Gruppe der 14- bis 29-jährigen bekannte sich schon fast die Hälfte schuldig. Fünf Prozent aller Studienteilnehmer sagten, das 'bliebe ihr Geheimnis', und ganze 80 Prozent wollen noch nie etwas Illegales aus dem Netz gezogen haben.

Info: Bitkom.de

Zitat Ende (aus: CHIP 07/2011)

Fast 50 Prozent aller 14- bis 29-jährigen bekannten sich schuldig - das sind exakt jene Bevölkerungsteile, die auf den Anti-ACTA-Demonstrationen in Erscheinung treten und wohl auch die typische Wählerschaft der "Piraten" darstellen (ab 18 Jahre).

Ich behaupte, das Interesse dieser Bevölkerungsgruppe ist nicht -weder vorder- noch hintergründig- die Verhinderung von Zensur sondern das Sicherstellen des vermeintlichen Rechts auf illegale Kopien aus dem Netz. Ich behaupte weiterhin, daß der Begriff Zensur von dieser Bevölkerungsgruppe zu eben jenem Zwecke mißbraucht wird - da dies ein wirklich starkes Argument darstellen würde.

Wie ich Abfangs schrieb: Menschen gebrauchen und mißbrauchen Schlagworte und Bewegungen für ihre ureigensten Ziele.

Beleg:

Wo war der Aufschrei dieser selbsternannten Wächter über und Kämpfer gegen die Zensur, als Ex-Bundespräsident Christian Wulf versuchte, eine Veröffentlichung über ihn selbst telefonisch und unter Androhung von 'Krieg mit dem Bundespräsidialamt bis zum Ende' seiner Amtszeit zu verhindern?

Sorry, aber ich vernahm auch nicht das leiseste Wimmern...

War Anonymous unabkömmlich und hatte gerade anonym woanders zu tun?

_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Fri 30 Mar 2012, 09:20    Post subject:  

Neuigkeiten von der Urheberrechtsfront:

Tatort-Autoren gegen "Netzgemeinde"

Tatort-Autoren machen sich in einem offenen Brief für den Schutz des Urheberrechts im Internet stark und wandten sich hierbei neben verschieden Parteien wie die B90/Grünen, die Piraten, die PDS auch an die "Netzgemeinde". Sie prangern die Propagierung einer "Kostenlos-Mentalität" im Internet an.

Geschrieben wurde u.a.: es würde in der Argumentation der Netzaktivisten eine "demagogische Gleichsetzung von frei und kostenfrei" geben.

"Die Menschenrechte garantieren in der Tat einen freien, aber doch keinen kostenfreien Zugang zu Kunst und Kultur", und schon gar keine "Umsonstkultur".

Diejenigen Internet-Nutzer, die massenhaft illegal urheberrechtlich geschütztes Material nutzten, würden die illegale Nutzung urheberechtlich geschützen Materials "in den Rang eines Grundrechts" heben wollen.

Die Drehbuchautoren verwehren sich des Vorwurfs, dass Kontrolle, Verfolgung und Ahndung von Urheberrechtsverletzungen" mit Zensur einhergehe" bzw. sogleich Zensur darstelle.

Weiterhin wird -wie ich finde, zu Recht- auf die schon beinahe wahnhafte Neigung besagter Nutzer "jede Missbrauchskontrolle bei Providern und Usern gleich als den definitiven Untergang des Abendlandes" anzuprangern hingewiesen.

Ich würde vorschlagen: Wiederholungstätern den Internetzugang zu sperren - gleich so, wie beim Autofahrer, der betrunken erwischt wird. Der ist auch erst einmal seinen Führerschein los und muß sich anshließend als "zum Führen eines Kraftfahrzeugs geeignet" erweisen. Cool

Warum soll man von einem erwachsenen, wahlberechtigten und geschäftsfähigen Menschen nicht den Nachweis verlangen dürfen, daß er zum Umgang mit dem Internet sowie urheberrechtlich geschützem Material fähig bzw. geeignet ist?

Und wenn wir diesen Führerschein eingeführt haben, dann machen wir das auch bei der Kindererziehung... Laughing

_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 1 [13 Posts]  
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.1613s ][ Queries: 12 (0.0098s) ][ GZIP on ]