Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Wed 01 Oct 2014, 17:03
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Puppy auf einem Win7-Rechner starten
Moderators: MU
Post_new_topic   Reply_to_topic View_previous_topic :: View_next_topic
Page 1 of 1 Posts_count  
Author Message
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Sat 15 Sep 2012, 01:19    Post_subject:  Puppy auf einem Win7-Rechner starten
Sub_title: Neue Methode
 

Nachdem ich in diesem Sommer von einem PC mit XP auf einen neuen mit Win7 umgezogen bin, stellte sich das Problem, wie meine Puppies am einfachsten ebenfalls umziehen.
Sie lagen vorher als frugale Installationen auf einer Linux-ext3-Partition und starteten mit Grub-Legacy. Dies wollte ich zunächst nicht wieder so einrichten, u.a. auch weil ich anfangs mit der Lernkurve bei Win7 beschäftigt war.
Dann las ich das Computer-Magazin com! 10/2012 und fand die Lösung. Ab S. 34 ist dort beschrieben, wie man mit „Neogrub“ Linuxe starten kann und zwar direkt aus dem ISO-Image heraus.

Wer will, kann sich den Artikel selbst besorgen, für die anderen beschreibe ich hier das Vorgehen, soweit ich es bisher ausprobiert habe:

Zunächst holt man sich von hier
http://neosmart.net/download.php?id=1
unter Angabe „eines“ Namens und einer Emailadresse das Programm
EasyBCD 2.1.2.exe und installiert es in Win7.

Als nächsten Schritt legt man – immer noch in Win7 - auf C:\ einen Ordner „iso“ an und kopiert dort hinein alle Puppy ISOs, die man verwenden möchte. Sie werden nicht entpackt, sondern in der Form als ISO-Datei dort abgelegt.

Nun das Programm EasyBCD öffnen und links auf „Add New Entry“ klicken. Dann rechts auf den Reiter NeoGrub gehen und dort auf „Install“ klicken. Neogrub legt nun auf C:\ alle benötigten Dateien (wenige) an. Interessant ist nur der neue Ordner NST, in dem sich die menu.lst befindet. In der EasyBCD GUI kann man nun noch die Bootdauer einstellen und die menu.lst bearbeiten (Reiter NeoGrub – Configure). Der Booteintrag für irgendein ISO ist immer gleich und lautet:

Code:
title Puppy XYZ
set MEMISO=/iso/ExakterNameDesPuppyISOs.iso
find --set-root %MEMISO%
map --mem %MEMISO% (hd32)
map --hook
root (hd32)
chainloader (hd32)


also zB

Code:
title Puppy 528.5
set MEMISO=/iso/lupu-528.005.iso
find --set-root %MEMISO%
map --mem %MEMISO% (hd32)
map --hook
root (hd32)
chainloader (hd32)



Für weitere Puppies wird der Eintrag kopiert und entsprechend angepaßt. Schon damit läßt sich ein in C:\iso\ abgelegtes Puppy oder ein anderes Linux im frischen Zustand starten.
In meinem Fall hatte ich aber die /mnt/home Installation des alten Rechners auf eine NTFS-Partition des neuen Rechners kopiert. Die Savedateien der Puppies lagen also in Unterordnern auf /sdb2. Das Überraschende war nun, daß die aus C:\iso gestarteten Puppy-ISOs alle ihre Savefiles auf /sdb2/unterordner gefunden haben. Anpassungen waren keine nötig, außer an die neue Festplattengeometrie. Selbst Symlinks funktionieren von der NTFS-Partition aus, die als /mnt/home erkannt wird.

Ich denke, das ist eine sehr einfache und bequeme Methode, um frugale Puppies auf einem Win7-Rechner einzusetzen.

Erfolgreich getestet habe ich es mit
Slacko 533
Lupu 528
Racy 53

Bei Akita und 432 kam es wegen der neuen Monitorgröße zu Problemen. Ich habe diese Puppies dann nicht benutzt.
Back to top
View user's profile Send_private_message 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Sun 23 Sep 2012, 12:15    Post_subject: Puppy auf einem Win7-Rechner starten
Sub_title: Ergänzung
 

Nach weiteren Experimenten mit Neogrub möchte ich noch darauf hinweisen, daß ein Puppy auch mit Neogrub nicht ohne vorheriges Entpacken des ISOs startet.
Bei meinem ersten Versuch waren ja die Puppyordner mit den entpackten ISOs und den Savefiles vorhanden. Die Bootroutine im mit Neogrub gestarteten ISO hat dann diese Ordner gefunden und damit das Puppy geöffnet.
Auf einem Rechner ohne entpackte Puppies funktioniert das nicht.

Insofern ist Neogrub natürlich nützlich um Puppy überhaupt zu starten, aber ohne das übliche Entpacken in einen Unterordner auf root-Ebene einer Partition funktioniert Neogrub eben nicht. Es ist somit etwa mit Grub4dos gleichzusetzen.
Das liegt m.E. daran, daß der Bootablauf von Puppy nach der SFS-Datei nicht innerhalb des ISOs sucht, sondern auf einer Partition oder in einem Ordner.
Back to top
View user's profile Send_private_message 
LudgerH

Joined: 30 Nov 2008
Posts: 85

PostPosted: Mon 01 Oct 2012, 06:48    Post_subject: Upgrade von Win XP auf Win 7 bei Dual Boot Computer  

Hallo Wuwei und alle!
Ich hatte neulich auf meinem Dual Boot Computer das XP zerschossen und die Gelegenheit genutzt stattdessen Win7 zu installieren. Meine Puppies blieben auf den ext3 Partitionen, die Menu List habe ich gesichert und hatte eine Live-CD von einem meiner Puppies zur Hand.
Durch die Installation von Win7 wurde der MBR neu geschrieben und die Puppies waren nicht mehr zu booten. Ich habe den Computer mit einer Puppy-Live-CD gestartet und mit Menu / System / Grub bootloader config / simple ein neues Grub geschrieben. Dann habe ich die Menulist aus /boot/grub/menu.lst gegen die anfangs gesicherte Version ausgetauscht. Läuft.
Back to top
View user's profile Send_private_message 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Tue 02 Oct 2012, 16:09    Post_subject: Grub Arten  

Völlig richtig Ludger,
daß man auf diese Weise Puppy mittels Grub Legacy auf einem Win7 Rechner starten kann.

Ich fand es jedoch immer etwas mühsam, daß die menu.lst auf der Linux Partition lag und von Win aus nicht zu öffnen und zu beschreiben war (jedenfalls nicht ohne Hilfsprogramme).

Mit Grub4dos kann man die menu.lst zwar auf C:\ legen, aber mir war nur bekannt, daß man die Bootreihenfolge Win/Linux in der boot.ini festlegen muß. Die gibt es aber unter Win7 nicht mehr.
Daher habe ich nach einer Alternative gesucht und Neogrub ist in der Hinsicht sehr bequem.
Die menu.lst liegt in C:\NST und die Reihenfolge, ob Win oder Neogrub automatisch startet, kann man in der Neogrub-GUI einstellen. Es ist also ein Leichtes, auch aus Win heraus, das nächste automatisch startende BS zu wählen.
Back to top
View user's profile Send_private_message 
Display_posts:   Sort by:   
Page 1 of 1 Posts_count  
Post_new_topic   Reply_to_topic View_previous_topic :: View_next_topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

Rules_post_cannot
Rules_reply_cannot
Rules_edit_cannot
Rules_delete_cannot
Rules_vote_cannot
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0539s ][ Queries: 12 (0.0039s) ][ GZIP on ]