Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Thu 28 Aug 2014, 11:47
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
schlechte Nachrichten für Puppy
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 1 [5 Posts]  
Author Message
slackfan

Joined: 29 Mar 2009
Posts: 129

PostPosted: Fri 28 Feb 2014, 18:28    Post subject:  schlechte Nachrichten für Puppy  

seit Jahren war Puppy beständig auf Rang 10, ja sogar manchmal 9 der Rankingliste von http://distrowatch.com. jetzt nur noch Rang 13... Und die Derivate sind auch nach hinten gerutscht.

man muss sagen, Linux zerfällt etwas in mehreren Welten mit einer jeweils getrennten Visualisierung bzw. Basissystemen, Android, BSD's, 64-bitter usw.

Glaubensfrage?
Hardwarefrage?

trotzdem etwas enttäuschend die Entwicklung.

ich hatte viel mehr vom modularen Linux erwartet. ist so einfach wie Android zu benutzen: hast einen Zwergsystem, gehst auf die Download-Seite von RSH und sowas vergleichbares wie Google-Shop, zumindest in Ansatz wartet auf Dich, ein Klick, und das läuft gleich...

dieses Konzept hatten Puppy und Slax zuerst verwirklicht und das komplette modulare RSH-System inkl. Vario-Menü zur Perfektion gebracht...

sind die Puppy's insgesamt jetzt von der Mixtur her gesehen zu alt, altmodisch, nicht genug leistungsfähig?

so ist es schon in der Tat:

Puppy erwartet nach wie vor mit Kribbelsoftware wie Abi, tut mir Leid, ist so, usw. wo die RSH-Downloadseite Profisoftware anbietet, allerdings nicht immer die jüngste...

ich hatte schon angeregt, nur noch das Notwendigste und Schlankeste einzubauen, und alles andere als Modul hinzuzuziehen! Ich habe zwei Beispiele kommentiert:

http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?t=91871

eine echte Puppy-Welt-Entwicklung

und

als Gegensatz und Provokation dazu Laughing

die minimalste grafische Linux-Version, die ich kenne:

http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?t=92055

Die neue Entwicklungen, Puppy auf USB bekommt Priorität, sind, Zufall/nicht Zufall, zu der Zeit gekommen, wo Puppy in der Rankingliste 3 Plätze einbüsst...

Ich leite daraus, dass der Andrang auf der Downloadseite nicht enorm gewesen ist, vermutlich genauso schwar wie Quirky-ganz-im-Kernel (eine an sich grandiose Entwicklung: gar keine installation nötig, nur eine einzige Zeile in grub.cfg und Puppy läuft, natürlich Puppy mit dem alten vollen Equipment)...

Wie sieht Ihr das?
Back to top
View user's profile Send private message 
Karl Godt


Joined: 20 Jun 2010
Posts: 3964
Location: Kiel,Germany

PostPosted: Sat 01 Mar 2014, 06:07    Post subject:  

Es passiert Entwicklungstechnisch zu wenig bei Puppy im Augenblick.

Kein Wunder, wenn man bedenkt, daß Barry Kauler ignedwie Jahrgang 1950er ist, so meine ich.

Puppy war auch sehr lange Zeit buggig.
Darum ist auch lange Zeit viel Entwicklungstechnisch passiert.

Zur momentaren Zeit sind die meisten Stränge im Beginner Forum auch in Sachen von neumodischer Hardware.

Früher waren es jwmconfig ( Verlorener Tray) und puppinstaller ( wo ist menu.lst ) Skripte, denen sich niemand annehmen wollte.

Diese Bugos sind seit ca. 1-2 Jahren größtenteils gelöst.

USB ist meiner Auffassung nach nicht zum permanenten Betrieb geeignet, da sich USB-Kontakte verwackeln können.

Da Banken nicht Pleite gehen, sind Gratis Operations Systeme Blödsinn.

Als Werbungs-Anfütterungsköder OK, aber die Entwickler machen sich selbst nur kaputt ( siehe TaZoC ) mit Gratis-Dingens.

Was Ihr Spinner wollt, sind Lotto-Gewinner, die Euch Füttern und Windeln.

Ihr müsst mit eurer Kohle die Programme für eure Hardware und Software Konfigurationen schreiben,
und diese Programme hier bekannt machen.

_________________
«Give me GUI or Death» -- I give you [[Xx]term[inal]] [[Cc]on[s][ole]] .
Macpup user since 2010 on full installations.
People who want problems with Puppy boot frugal Razz
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
slackfan

Joined: 29 Mar 2009
Posts: 129

PostPosted: Sat 01 Mar 2014, 09:38    Post subject:  

da, würde ich sagen, liegst Du falsch...

diese Mannschaft

http://kuliax.net/get

hatte es in der Zeit der Version Kuliax 6.0 perfekt erklärt und in die Tat umgesetzt. Kuliax 6.0 war voll professionell und lief wie ein Uhrwerk... auch als live-CD, mit den Geschwindigkeitsnachteilen, die live-CD's nunmal inne haben, wenn sie nicht voll im RAM laufen. Kuliax 6.0 war, glaube ich, absolut fehlerfrei.

die Projektleitung hatte im damals englischsprachigen Wiki, heute scheint nichts mehr davon im Web zu stehen, erklärt, warum:

die Universität muss im Stande sein, das zu produzieren, was erfolgreiche Absolvente als Stand der Technik ansehen müssen! Es ist grundsätzlich falsch, gerade das von der Privatwirtschaft zu erwarten: Es bedeutet im Klartext, dass die Universität dann zweitrangige Kompetenz ausbildet Rolling Eyes . Ausserdem ist es empörend, dass die Universität Geld vergeudet, um teure Lizenzen zu bezahlen, Geld, das vielen Studenten und deren Familien verwehrt wird, nachdem nicht alle, das studieren können, was sie wollen, auch wenn es im Lande dringendst nötig wäre (wir haben nicht genug Ärzte, um ein klares Beispiel aufzuzeigen! wir haben nicht genug Árzte, weil deren Ausbildung so extrem teuer im Vergleich mit anderen Geisteswissenschaften ist, um das ganz klar zu sagen: Wir plündern lieber die fertigen Ärzte ärmerer Länder aus. Ach! Bald werden welche aus der Ukraine dazu kommen können Laughing ). In der Praxis haben die Universitäten auch einen grossartigen Beitrag zur Software-Entwicklung geleistet! M$ hat nur die Leute abgemolken... Und unsere Wirtschaft, die deutsche Wirtschaft, hat sich als Hochburg von M$ und ebay und Konsorten, auch Deutsche, die irreführende Fremdnamen trugen wie Sun, obwohl die Gesellschaft ihren Sitz in München hatte, entpuppt!

es gibt schon eine extrem hohe Rechtfertigung für die freie Software-Entstehung und -Management!
Back to top
View user's profile Send private message 
Karl Godt


Joined: 20 Jun 2010
Posts: 3964
Location: Kiel,Germany

PostPosted: Sat 01 Mar 2014, 10:35    Post subject:  

Wer in Kiel irgendwie Informatik studieren will,
muss erstmal 100€ für das Lehrbuch hinlegen.

Den Müll, den man in der Biblithek bekommen kann, ist oftmals für Einsteiger unverständlich.
Professoren würden diese aufgeblähten Festeinbände wohl dechiffrieren können.

http://www.oreilly.de/catalog/html6/index.html
ist das einzigste Buch, welches mir begegnet ist, welches ich heute befürworten kann.

Es benötigt auch klare Ziele für ein OS.

Wozu brauchen die Leute Kontakte im Internet mit anonymen Namen ?

Wikipedia ist die einzigste Webseite, die ich mit gutem Gewissen weitergeben kann.

Ansonsten verursacht Bildschirmarbeit nur Zivilisationskrankheiten.

Viel Hardware ist auch völlig für den Arsch, und taugt nur in Einmal-Geräten wie ferngesteuerten Bomben.

Und da in Deutschland irgendwie jeder Vermögen angehäuft hat, wird halt Windows oder Apple OS genutzt.

Alte funktionierende Gurken fand ich noch selten vor einigen Jahren im Sperrmüll,
aber seit wenigen Jahren nicht mehr,
was für mich der Hinweis ist, das Linux in Deutschland überall genutzt wird.

Entweder sind die allermeisten Deutschen mit dem genutzten Linux wie SuSE oder Ubuntu zufrieden, oder benutzen überproportional viel Puppy Linux und kommen sehr gut klar und haben keine Übersteigerten Ansprüche.

Schau mal abseits vom Murga-Forum bei facebook's

https://www.facebook.com/groups/105376249522117/


Und natürlich müssen Universitäten Interesse haben, ordentlich auszubilden.
Aber bei den Professoren gibt es auch qualitative Unterschiede.

Der C und C++ Kurs hier an der Kieler Uni war für'n Arsch :
printf und scanf die einzigsten Befehle, die irgendwie vermittelt wurden .

Und HTML-Kurs für Real-Schüler und Windows Active Directory verschwendete einen Tag um das Netzwerk aufzubauen.

Also ich brauche zehn tausend Euro für Literatur, verschiedene Hardware, verschiedene Operations Systeme Ultima Edition, Borlöand oder was auch immer Kompiler und Windows Visual Basic IDE, Stromrechnung um ca. 5 PC gleichzeitig 24/7 laufen lassen zu können.

Pro Jahr.
Ohne Atemsteuer, Nahrung, Bewegung, Körperpflege.

Und sonst müssen sich die Leute indische Firmensklaven importieren.
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2409
Location: Germany

PostPosted: Sat 01 Mar 2014, 10:55    Post subject:  

Hallo.

Quote:
Wir plündern lieber die fertigen Ärzte ärmerer Länder aus. Ach! Bald werden welche aus der Ukraine dazu kommen können.

Ich komme allerdings auch nicht umhin, als einen gewissen Europäischen Großmachts-Wahnsinn zu diagnostizieren.

Europa soll wohl von Brüssel bis an die Krim reichen und dann hinten herum wieder bis nach Brüssel.

Hat sich etwa der alte Großmachtstraum von Nazi-Deutschland in einer irgendwie gearteten, humaneren Version in den Köpfen europäischer Politiker manifestiert?

Wobei: ist es wirklich humaner, "armen" und/oder "rückständigen" Ländern die Fachkräfte zu stehlen und sie somit auszubluten, anstatt sie mit militärischen Mitteln einfach zu überfallen?

Tumbes agieren durch und mit Wirtschaftskraft und Fachkräfte-abzug stellen offensichtlich die neue Form militärischer Präventivschläge dar, die allerdings zwei wesentliche Aspekte zur Perfektionierung dieses kriegerischen Handelns vermissen läßt:

1. Den Schrott wieder zurückschicken zu können
2. Den eigenen Schrott nicht wieder zurücknehmen zu müssen

Ich möchte den Ukrainern mit den Worten von Frank Zappa, die er den Tschechen zurief, zurufen: STAY UNIQUE!

Quote:
Schlechte Nachrichten für Puppy

Quote:
seit Jahren war Puppy beständig auf Rang 10, ja sogar manchmal 9 der Rankingliste von http://distrowatch.com. jetzt nur noch Rang 13... Und die Derivate sind auch nach hinten gerutscht.

Möglicherweise stellt diese "Enttäuschung" auch eine Form von Großmachtdenken, in diesem Falle Puppy-Linux-Großmachtdenken dar?

Mal im ernst: wen interessieren Ranglisten von Linux Distributionen?

Was bringt es Dir, mir oder Karl Godt, wenn Pupy Linux oder eines seiner Derivate unter den ersten 10 Plätzen einer solchen Rangliste rangieren würden?

Würde Pupppy Linux dadurch auch nur um einen Deut besser werden/sein?

Ich denke nicht.

Siehe Dir an, welche Distributionen auf den vordersten 10 Plätzen rangieren und beachte, was sich in diesen Distributionen in den letzten Jahren hauptsächlich veränderte und dazu beitrug, daß sie sich auf eben jenen Plätzen befinden.

Zumeist nur aufgeblasene, grafische Spielereien für die Arbeitsfläche!

Ist ja auch wesentlich geiler, wenn AsUnder unter KDE abkackt, als wenn es das unter JWM tun würde - die Versionsnummern und der Funktionsumfang von AsUnder sind ja identisch!

Die Leute (Anwender), die für die Ergebnisse solcher Ranglisten verantwortlich zeichnen, sind in der Regel dämliche Personen, die über das Ansehen von YouTube-Videos und das Posten von lebenswichtigen Facebook-Messages a'la: Mein Frühstück, mein Mittagessen, mein Abendbrot (hier fehlt noch: mein Stuhlgang!) hinaus eher nichts von ihrem Computer wissen. Einzig beeinflußt und beeindruckt durch die hübschen, grafischen Spielereien des Betriebssystems- sprich: der Verpackung.

Da wundert es doch nicht mehr, daß angesichts sämtlicher Probleme, denen wir Menschen zurzeit gegenüberstehen, immer mehr Menschen -insbesondere sog. multitasking-fähige Appleleptikerinnen- sich dazu entscheiden, einen Stadtgeländewagen o.ä. zu kaufen. Man fährt -ääähhh- lebt ja nur einmal. Schließlich weiß man ja nicht erst seit Adolf Hitler, daß sich multitasking-fähige Appleleptikerinnen nur allzu gerne von großen Gesten beeindrucken lassen!

Dabei ist es völlig egal, ob es sich hierbei um einen in einem Stadtgeländewagen vorfahrenden Gockel mit ge-tribalten Autofahrerbeinchen handelt, um ein Betriebssystem, das bei jedem Programmstart und dessen beabsichtiger Beendigung mit Glitzer, Flashlights und allerlei Brimborium aufwartet oder schlicht um die von einer ge-out-source-ten Designabteilung gestaltete Verpackung eines Rindfleischproduktes, das dann doch "nur" Pferdefleisch enthielt.

Dieses Produkt wurde hundettausend- oder millionenfach gekauft und gegessen, rangierte also weit vorne in der Rangliste. Wurde es dadurch besser?

Quote:
Glaubensfrage?
Hardwarefrage?

trotzdem etwas enttäuschend die Entwicklung.

ich hatte viel mehr vom modularen Linux erwartet. ist so einfach wie Android zu benutzen: hast einen Zwergsystem, gehst auf die Download-Seite von RSH und sowas vergleichbares wie Google-Shop, zumindest in Ansatz wartet auf Dich, ein Klick, und das läuft gleich...

dieses Konzept hatten Puppy und Slax zuerst verwirklicht und das komplette modulare RSH-System inkl. Vario-Menü zur Perfektion gebracht...

Perfektion?

Na ja, ich weiß nicht. Liegt wohl im Auge des Betrachters.

Karl Godt bevorzugt die "Volle Installation" und empfiehlt Anwendern, die Ärger mit Puppy haben möchten, die "Frugale Installation". "Full" ist wohl sein perfektes System, "Frugal" meines. Vielleicht würde sich dies umkehren, wenn ich einmal "Full" ausprobieren würde. Da ich aber nie Probleme mit "Frugal" hatte, gab es keinen Anlaß, etwas anderes auszuprobieren.

Quote:
Schlechte Nachrichten für Puppy

Quote:
Die neue Entwicklungen, Puppy auf USB bekommt Priorität, sind, Zufall/nicht Zufall, zu der Zeit gekommen, wo Puppy in der Rankingliste 3 Plätze einbüsst...

Ich kann im Absinken um 3 Plätze in einer durch Downloadaktivitäten dämlicher Computeranwender -oder besser gesagt: Online-Inhalts-Konsumenten- generierten Rangliste keine schlechte Nachricht für Puppy Linux erkennen.

Im Gegenteil!

Das zeigt nur, daß Puppy Linux ein verkannter "Geniestreich" ist und macht es somit, für jeden einzelnen von uns Puppy-Linux-Anwendern, umso einzigartiger.

Gut so!

Und nun noch eine gute Nachricht für Puppy Linux: L.A.S.S.I.E.

Gruß,

Rainer

_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 1 [5 Posts]  
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0857s ][ Queries: 12 (0.0051s) ][ GZIP on ]