Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Tue 21 Nov 2017, 10:08
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Aktuelle Entwicklungen von Puppy
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 2 of 3 [32 Posts]   Goto page: Previous 1, 2, 3 Next
Author Message
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Wed 26 Jul 2017, 05:02    Post subject:  

Quote:
Was mich wirklich am meisten nervt: kaum ist man eine Woche nicht im Netz, wird der Browser als veraltet bemängelt und werden Funktionen des Browsers (z.B. Flash Player) automatisch deaktiviert und gesperrt.

Genau das ist mir natürlich auch auf gefallen. Der Schluss daraus ist doch, so lange man mit der "Außenwelt" kommunizieren will / muss, kann man sein Betriebssystem nicht einfrieren!

Quote:
UEFI ist wohl auch so eine Bevormundungstechnik.

Klar ist das eine Art der Bevormundung! Zur Zeit bekommt man schon kaum mehr einen neuen Tablett-PC ohne UEFI und künftig gibt es dann nur noch die. Notebooks gibt es noch gute aus Leasingrückläufen z.B. bei Pearl aber das hört natürlich mit gewisser Zeitverzögerung auch auf.

Quote:
Aber Vorsicht: dort wird scharf geschossen!

Was meinst du damit?

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 2007
Location: Germany

PostPosted: Wed 26 Jul 2017, 09:03    Post subject:  

Quote:
Der Schluss daraus ist doch, so lange man mit der "Außenwelt" kommunizieren will / muss, kann man sein Betriebssystem nicht einfrieren!

Zum Glück muß ich nicht ständig und wiederholt per Internet mit der Außenwelt kommunizieren. Meine Hauptaktivitäten im Internet waren sowieso zumeist auf das Puppy Forum beschränkt, und eine E-Mail-Adresse hatte ich nur, da man eine benötigt, wenn man sich z.B. hier im Puppy Forum registrieren wollte.

Quote:
Was meinst du damit?


Die beteiligten Entwickler bekriegen sich seit geraumer Zeit.

_________________
RSH

"you only wanted to work your Puppies in German", "you are a separatist in that you want Germany to secede from Europe" (musher0) Laughing

No, but I gave my old drum kit away for free to a music store collecting instruments for refugees! Wink
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Wed 26 Jul 2017, 09:11    Post subject:  

Quote:
Die beteiligten Entwickler bekriegen sich seit geraumer Zeit.

Immer die gleiche Scheiße!
Back to top
View user's profile Send private message 
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 2007
Location: Germany

PostPosted: Wed 26 Jul 2017, 09:46    Post subject:  

der-schutzhund wrote:
Quote:
Die beteiligten Entwickler bekriegen sich seit geraumer Zeit.

Immer die gleiche Scheiße!


Du sagtest einmal sinngemäß etwas, wie: die Zusammenarbeit im Internet funktioniere nur, weil sich die beteiligten Personen nicht persönlich kennen.

Scheint nicht immer zu gelten. Wink

_________________
RSH

"you only wanted to work your Puppies in German", "you are a separatist in that you want Germany to secede from Europe" (musher0) Laughing

No, but I gave my old drum kit away for free to a music store collecting instruments for refugees! Wink
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Wed 26 Jul 2017, 16:35    Post subject:  

Wahnsinn woran du dich alles erinnerst!


Quote:
Scheint nicht immer zu gelten.


Offenbar nicht! Wink

Gibt es denn irgendwo jemand der erklären kann warum es so verschiedene DOG OS gibt, wo die Unterschiede liegen und das auf deutsch?

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3040
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Wed 26 Jul 2017, 18:51    Post subject:  

Hallo Rainer, hallo Wolfgang,

Schön zu sehen, dass Ihr noch lebt (aber ich rechnete damit: Wolfgang muss ja ins "Papiergeschäft" Schulsachen für das neue Jahr kaufen kommen Wink ,,,)

Das Konzept hatte Barry mal in seinem Blog angekündigt, aber so viel ich weiß nie zu Ende veröffentlicht: 64 bit Kernel und alles sonst 32 bit.

Das macht dafür Aleksej bei SliTaz: Alles ist gleich ausser dem Kernel, und SliTaz läuft wirklich sehr gut (man kann SliTaz auch remastern! Nur ein layered System gibt genes nicht: Die Erweiterungen sind nicht so variabel wie in Puppy... Man müsste ein System in Schichten hinzufügen, oder ein Puppy basierend auf die Pakete von SliTaz bauen, wäre wohl sogar das Schlauste!).

Wenn Du gar nicht mehr weiterkommst, schaue vielleicht doch auch bei Nutyx! Der Schweizer, der die Distro seit über 10 Jahren aus LinuxFromSchratch ist zwar kein Deutsch-Schweizer, aber auf Englisch kannst Dich bestimmt auch mit ihm verständigen, Wolfgang!

Der Vorteil: Er hat das Bauen seiner Distro nach den Quellen von LinuxFromScratch derart automatisiert, dass er daraus nahezu aus den offiziellen Paketen von LFS sehr rationell, schier einfach, alles machen kann, was er nur will... Er schaukelt jetzt ziemlich allein eine absolut großartige Distribution, absolut vergleich mit Slackware, als Einzelperson (mit "Pierre", der die KDE seit Jahren für ihn kompiliert). Nur die Entwicklung als solche tut er nicht: Das ist Sache von LinuxFromScratch (übrigens, fertige Quellen von LinuxFromScratch gibt es nicht: Es gibt das Buch und das BLFS-Buch. Nur Nutyx hat ein Depot als echtes Depot dafür).

Andere Möglichkeit:

Sprich doch Asri an! Er kommt kaum noch zu diesem Forum, denn er hat eine neue Arbeitsstelle: Das franz. Erziehungsministerium hat ihn mit der Verwaltung aller PC's in einem großen Teil Frankreich's oder sowas beauftragt. Seine Association ASRI hat ein eigenes, separates Forum. Viele Lehrer in Elsaß pflegen Deutsch zu sprechen. Suche mal dort Anschluß!

Gruß


PS an Rainer: mein (uralter) Internet-Anbieter, 1 + 1, hat mir meine DSL-Box kostenlos unaufgefordert ausgetauscht, mit dem Hinweis, die alte rote Fritz-Box sei nicht mehr benutzbar! Vermutlich deshalb?

aber vieles verschlechtert sich erheblich derzeit unter Linux! Ich glaube, dass Debian für Ubuntu und Ubuntu etwas schlimmes vor haben, nämlich, das, was Ubuntu wollte: Ein reduziertes Linux, um einen großen Teil der Entwicklung für Android und Linux parallel mit wenig Aufwand zu machen: Wie in der Automobil-Branche bei den gemeinsamen Motoren!

Ich kann die aktuellen Linuxe einsetzen, will sie aber nicht mehr, weil wichtige Sachen fehlen (in Merkaartor, ein Kartographie-System, mit welchem nach auch den Renderer beeinflussen kann, es gibt eine separater Editor integriert dafür, kommen die Hintergrundskarten, beispielsweise von OSM, nur bis Ubuntu 16.04 / Debian 7.0 im Hintergrund. Ursache sind neue Bibliotheken sowie neue Funktionen (Geo, soziale Vernetzung usw.)

Schade, dass es kein Lazy-Xerus gibt (ich benutze nach wie vor Lazy-Unicorn täglich, aber auch viel Ubuntu 16.04 selbst, weil da viel zur Einbindung von asiatischen Sprachen NACH Unicorn gemacht wurde, und weil LXQT besser arbeitet als LXDE: Man kann unter anderem direkt JWM für LXQT benutzen! Man braucht gar nicht OpenBox...).
Back to top
View user's profile Send private message 
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 2007
Location: Germany

PostPosted: Wed 26 Jul 2017, 19:40    Post subject:  

Quote:
Wahnsinn woran du dich alles erinnerst!

Na ja, wie ich schon mehrfach anführte: mein "bestes Stück" ist mein Gehirn. Macht's aber im realen Leben nicht immer einfacher. Wink

Quote:
Gibt es denn irgendwo jemand der erklären kann warum es so verschiedene DOG OS gibt, wo die Unterschiede liegen und das auf deutsch?

Nun, die Unterschiede bei den diversen DOG Systemen sind weitestgehend identisch zu den Unterschieden der verschiedenen Puppies.

- DebianDog basiert eben auf Debian
- XenialDog basiert auf Xenial Xerus von Ubuntu

usw. usf.

Ich weiß garnicht genau, wieviele es davon inzwischen gibt, aber nach allem, was ich mitbekam, scheint das vielen zu gefallen - obwohl sie ja keine echten Puppies, sondern nur an Puppy angelehnt sind.

Das Ganze ist übrigens eine Fortführung/Weiterentwicklung des Konzepts, das Sickgut damals mit Pussy Linux startete. Der Rest dürfte bekannt sein.

Was aber wohl definitiv besser funktioniert, als in Puppy Linux, ist die Verwendung von Programmen aus den jeweiligen Repositories. Sprich: im Gegensatz zu Puppy Linux ist bei den DOGs das Kompilieren von Programmen für selbige nicht notwendig, um volle Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Wie man weiß, funktionieren ja nicht immer alle Programme in Puppy Linux, die man nachträglich aus den Softwarequellen des Originalsystems herunterlädt und installiert.

_________________
RSH

"you only wanted to work your Puppies in German", "you are a separatist in that you want Germany to secede from Europe" (musher0) Laughing

No, but I gave my old drum kit away for free to a music store collecting instruments for refugees! Wink
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3040
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Thu 27 Jul 2017, 02:54    Post subject:  

LazY Puppy wrote:
Was aber wohl definitiv besser funktioniert, als in Puppy Linux, ist die Verwendung von Programmen aus den jeweiligen Repositories. Sprich: im Gegensatz zu Puppy Linux ist bei den DOGs das Kompilieren von Programmen für selbige nicht notwendig, um volle Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Wie man weiß, funktionieren ja nicht immer alle Programme in Puppy Linux, die man nachträglich aus den Softwarequellen des Originalsystems herunterlädt und installiert.


ja und nein: Die Dogs basieren voll auf Debian -> Ubuntu und haben daher die echte Debian-Paket-Verwaltung! Nicht erstaunlich also... Dafür sind die Pakete nicht gestript, so dass die ISO's extrem gross werden, nicht gut in einer Schule, wo nicht alle Rechner genug RAM hätten, und, außerdem, wichtige Abhängigkeiten fehlen.

Es ist eben Debian live, ein Konzept, das bei Debian verworfen wurde.

Viel...

interessanter ist die Arbeit von Josep24 mit seinem Puppy mit integriertem Synaptic. Auch er kann alles nachinstallieren, ...

... in einem Puppy, wie wir sonst kennen.

Leider hat er, wie Rainer, seinem Werk eine SEHR persönliche Note gegeben, die Puppyisten irritiert, und schon deshalb scheinen seine Pujibaro-Puppies keinen rasenden Erfolg zu werden. Alle, die die Oberfläche von Puppy zu verändern versuchten, sind bislang gescheitert, schon deshalb, ist logisch, weil Barry Kauler dieses Konzept mit neuen Erscheinungen mit unverändertem Konzept absolut schützt: Es ist nutzlos ein neues Menu, oder etwas anderes als Rox, JWM im Hintergrund, Seamonkey andienen zu wollen, weil das nächste Puppy sie wieder enthalten wird, und Barry Kauler ist mindestens so fleißig im Veröffentlichen wie die fleißigsten anderen Puppy-Liebhaber-Entwickler! Das hat Josep24 noch nicht kapieren wollen... Er oder PCman (von PCmanFM) verwandelt zum Betrug der Puppyisten PCmanFM in ein scheinbares Rox-filer, der aber nur sehr grob oberflächlich wie Rox reagiert! So geht es nicht... Dann sollte (er könnte es!) lieber gleich eine eigene Distro erschaffen! Nur, das ist die Frage, wie viele würden mitkommen... Viel besser hätte er ein *.pet oder *.sfs für Synaptic angelegt! Vor dem Remastern klingt man es aus, und man hat ein relativ kompaktes Puppy dann, mit exakt den Erweiterungen, die man will, und ganz aktuell, wenn auch nicht gestrippt...

Auch Rainer, der selber das Gesicht von Puppy sehr stark veränderte, verlangte unabdingbar echte Puppy-Versionen als Basis für seine (künftige und weitere) Arbeit Idea Wink . Und so ist es vermutlich für alle: Jeder weiss ein Bisschen, was er in einem (echtes) Puppy zu verändern hat, um schnell und zuverlässig seine eigene Suppe wie immer bisher zu wieder kochen. Und wenn man beim Kopieren von unzähligen Dateien, sei es nur ein ganz blödes PCmanFM, das an sich armlos ist, und in der Tat so eine grosse Akzeptanz geniesst, dabei antrifft, und Puppy gerade wegen Rox als Basis für schnelle solche Zugriffe schätzt, dann ärgert man sich über die angetroffenen Änderungen.
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Thu 27 Jul 2017, 04:08    Post subject:  

Hallo oui! Willkommen in der Runde! Very Happy

@oui
Slitaz habe ich mir vor mehreren Jahren ja mal angesehen und als Basis ist es einfach zu weit weg von dem was ich schon fertig habe und von dem ich Ahnung habe (so weit man davon überhaupt sprechen kann)! Wink
Meine fertigen SFS möchte ich auf jeden Fall weiter nutzen. Natürlich überarbeiten was evtl. ein Script angeht aber auf jeden Fall so wie bisher nutzen!

@Rainer, oui
Ich glaube das eins der DOGs z.B. Trinity eine sehr gute und sinnvolle Basis für ein neues PhyTech oder allgemein "SFS-Linux" wäre.
Vielleicht ist eins der anderen besser aber da müsste ich noch wissen wo genau die Unterschiede liegen.
Was die Größe der Distro angeht finde ich ca. 280MB bei Trinity doch sehr schön klein.
Meine originalen *.sfs lassen sich laden (zu mindest die, welche ich getestet habe). Nicht alle starteten aber das liegt bestimmt daran, dass es ja die LP6 behandelten SFS sind und das Script im Innern wohl nicht 1:1 erkannt / gefunden / bearbeitet wird.
Auf jeden Fall kennt / nutzt Trinity das Konzept des SFS on the fly laden zu können. Entladen geht dann bestimmt auch.
Damit geht bestimmt auch der Aufsatz von Rainer!?
- schauen ob ein bestimmtes SFS bereits geladen ist!
- wenn das geht kann man ein kleines externes Script erstellen welches die abhängigen SFS lädt um dann das eigentliche "Programm-SFS" zu laden

Ich erinnere mich daran, dass wir damals mit einem externen Script angefangen haben und mir das gefallen hat weil es mit geringen Anpassungen unter jedem Linux verwendet werden kann wenn es das SFS on the Fly kennt!
Im nächsten Schritt hat Rainer dann dieses Script in das ProgrammSFS eingebaut und das Ganze gekapselt. Das ist dann extrem komfortabel aber Anpassungen auf ein neues Linux wird schwerer.
Aus meiner Sicht ist es absolut ok wenn es für jedes Programm das man starten will ein externen Script erstellt in dem dann die Abhängigkeiten und sonstigen Routinen einbaut.
Die Geschichten mit automatisch nach dem Ende entladen würde ich nicht vermissen da ich es nur mal testweise genutzt habe.

Evtl. lässt sich ja auch mein VarioMenü einbauen. Das läuft im Grunde ja auch alles über ein Script wenn:
- es möglich ist alle Buttons der aktuellen Oberfläche zu löschen und
eine neue Konfiguration abspeichern und wieder laden zu können

Im Notfall kann man dann auch auf die Effekte der Vergrößerung des jeweiligen Gruppenbuttons verzichten wenn man mit der Maus darüber fährt. Das ist zwar schön, ist aber für die Funktion nicht wichtig!
Damit sollte die Sache mit dem VarioMenü vom Grundgedanken auch leicht machbar sein.

Dann noch die Möglichkeit ein Startscript beim booten und ein Endescript beim herunterfahren laufen lassen zu können und alles ist klar!

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
norgo


Joined: 13 Nov 2015
Posts: 161
Location: Germany

PostPosted: Thu 27 Jul 2017, 13:05    Post subject:  

oui wrote:
...Ich kann die aktuellen Linuxe einsetzen, will sie aber nicht mehr, weil wichtige Sachen fehlen (in Merkaartor, ein Kartographie-System, mit welchem nach auch den Renderer beeinflussen kann, es gibt eine separater Editor integriert dafür, kommen die Hintergrundskarten, beispielsweise von OSM, nur bis Ubuntu 16.04 / Debian 7.0 im Hintergrund. Ursache sind neue Bibliotheken sowie neue Funktionen (Geo, soziale Vernetzung usw.)...

Als Hintergrundkarte wird "Bing Maps" verwendet.
Was soll da unter aktuellen Linux Distributionen nicht funktionieren bzw. fehlen ?
Bisher unter Slacko 630 und Slacko 700 RC überhaupt keine Probleme.
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3040
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Thu 27 Jul 2017, 16:59    Post subject:  

Hallo Norgo
norgo wrote:
oui wrote:
...Ich kann die aktuellen Linuxe einsetzen, will sie aber nicht mehr, weil wichtige Sachen fehlen (in Merkaartor, ein Kartographie-System, mit welchem nach auch den Renderer beeinflussen kann, es gibt eine separater Editor integriert dafür, kommen die Hintergrundskarten, beispielsweise von OSM, nur bis Ubuntu 16.04 / Debian 7.0 im Hintergrund. Ursache sind neue Bibliotheken sowie neue Funktionen (Geo, soziale Vernetzung usw.)...

Als Hintergrundkarte wird "Bing Maps" verwendet.
Was soll da unter aktuellen Linux Distributionen nicht funktionieren bzw. fehlen ?
Bisher unter Slacko 630 und Slacko 700 RC überhaupt keine Probleme.


Endlich jemand, der OSM / Merkaartor kennt!

Hintergrundskarte brauche in

Merkaartor !

(In OSM, das ist etwas anderes, sind Bing-Luftaufnahmen in der Tat Hintergrund in Potlach2 (und auch in Reitwanderkarte, aus dem gleichen Grund, da Reitwanderkarte ja alles von OSM ableitet, nur Potlatch2 eingedeutscht, und die Kartendarstellung eigenen Zielen angepasst hat).

Seit Debian 9 und Ubuntu 17.04 fehlen die Hintergrundskarten (zumindest bei mir!) in MERKAARTOR (nicht in OSM / Potlach2) und ich glaube, es handelt sich dabei um die neuen Geo-Bibliotheken von Debian! Ob die Merkaartor-Leute (sie hatten mehrere Jahren zwischendurch aufgehrt, ist vermutlich für sie eine neue, gar nicht ermuttigende Schwierigkeit!) das im Griff kriegen, kann ich nicht überschauen... Ich befürchte, Google steckt dahinter und schützt so seine vielseitigen Geo-App's!

(Die Geo-App's sind unter den allerwichtigsten professionellen App's geworden! Damit wird gewerblich echt Geld gemacht! Wie kommen Kunden zu mir, wie zeige ich meinen Vertretern, wo sie vor Ort richtig acquirieren sollen, wie spare ich Versand ein, wie steuere ich ein geo-basiertes Leitsystem (*1 Idea ! Die Nicht-Gewerblichen merken gar nicht, wie viel Geld hinter der Geo-Bearbeitung steckt!!! Wie willst Du zum Mond oder nach Mars fliegen, wenn Du nicht weiß, wo sie sich befinden! Wie willst Du Raketten zielsicher abfeuern usw.!!!)


Bis einschl. Debian 8 (Jessie) und Ubuntu 16.04 (Xerus), kein Problem. Diese Version reichen mir aus aus (ältere nicht: Auf dem Gebiet der Bearbeitung der Fernostsprachen, und von Qt, das für eine noch bessere Wiedergabe von komplexen Schriften sinnvoll ist, hat sich einiges getan: Debian 7.0 und Ubuntu 14.04 sind auch meiner Sicht nicht mehr ok!).

In Slacko erscheinen an meinem Rechner die Kreise oval! Da Geo-App's für mich wichtig sind, sind solche Karten, abgeleitet davon, nicht tauglich.

Gruß

(*1 IVV Aachen, beisp. zeichnet sich aus als der Leitsystem-"Geber" für Mekka!!! Über 10 Jahre Erfolg (auch wenn es zuletzt welche gab), ohne Pilger-Toten dort...

Last edited by oui on Fri 28 Jul 2017, 16:49; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3040
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Thu 27 Jul 2017, 17:19    Post subject:  

Hallo Wolfgang

der-schutzhund wrote:
Hallo oui! Willkommen in der Runde! Very Happy

@oui
Slitaz habe ich mir vor mehreren Jahren ja mal angesehen und als Basis ist es einfach zu weit weg von dem was ich schon fertig habe und von dem ich Ahnung habe (so weit man davon überhaupt sprechen kann)! Wink
Meine fertigen SFS möchte ich auf jeden Fall weiter nutzen. Natürlich überarbeiten was evtl. ein Script angeht aber auf jeden Fall so wie bisher nutzen!



was SliTaz (und allen anderen Linuxen) fehlt ist das Dateisystem in Schichten von Puppy (hatte Puppy am Anfang nicht! Wurde nachträglich so gut wie fix und fertig von außerhalb erworben und hinzugefügt - das könnten deshalb andere Linuxe auch! (*1 ) und es ist nunmal Voraussetzung für den großzügigen Umgang mit SFS-Dateien. Man hat früher (und vermutlich heute noch) anstatt dessen sogenannte Overlay's bzw. verkachelt verwaltete Speicher benutzt. Es ist aber so viiiiiiiiiiiiiiiiiiel eleganter, das Dateiensystem in einer weiterer Dimension zu erweitern, die ein einheitliches Gesamtdateisystem ergibt! Und praktischer, denn, ein Mal systematisch gelöst, kannst Du dran hängen, dran hängen, dran hängen so gut wie bist Du selber müde wirst Laughing !

Gruß

(*1 hat sogar IBM / Microsoft früher benutzt als ganze kompaktierte Dateisystem-Bereiche eingehängt werden konnten, als RAM-Erweiterungen noch nicht an allen Rechner möglich, bzw. derart teuer waren! Ursprünglich kostete ein ganz dummer IBM-Terminal ohne Laufwerken 10.000 DM!!!
Back to top
View user's profile Send private message 
norgo


Joined: 13 Nov 2015
Posts: 161
Location: Germany

PostPosted: Fri 28 Jul 2017, 06:39    Post subject:  

oui wrote:
...In Slacko erscheinen an meinem Rechner die Kreise oval! Da Geo-App's für mich wichtig sind, sind solche Karten, abgeleitet davon, nicht tauglich....

Dann wird vermutlich die falsche Projektion verwendet.
Eine Umstellung sollte zum Erfolg führen, teste das mal.
Btw.
Neben Bing Maps funktionieren bei mir TMS -OSM.org Mapnik sowie WMS - World Demis ebenfalls problemlos.
Getestet unter Merkaartor 0.18.3 und Slacko 630
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Fri 28 Jul 2017, 17:28    Post subject:  

Bezüglich TrinityDOG hab ich im englischen Bereich mal eine Anfrage gestartet. Die Antwort ist im Grunde recht positiv, dass so gut wie alle Punkte die ich so brauche damit wohl machbar sind.
Jetzt teste ich gerade 099-locales-stretch.squashfs in eine Frugalinstallation einzubinden. Irgendwie ändert sich da garnichts wobei mir aber auch nicht klar ist wie .squashfs überhaupt eingebunden werden!
Mit 099-locales-stretch.squashfs werden doch wohl Sprachdateien eingebaut oder? Normal müsste sich in der Liste der Sprachen irgendwas ändern. Tut es aber nicht!

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 2007
Location: Germany

PostPosted: Fri 28 Jul 2017, 19:08    Post subject:  

Vielleicht schreibst Du einmal eine PM an backi. Er verwendet eines der XYZDog Systeme. Er ist auch der einzige deutsche Anwender, der mir aktuell dazu einfällt.

In diesen Systemen wird auch sehr viel über die Bootmenüeinträge (Grub4DOS etc.pp.) geregelt.

Ich bin dann erst einmal wieder weg.

Viel Erfolg!

_________________
RSH

"you only wanted to work your Puppies in German", "you are a separatist in that you want Germany to secede from Europe" (musher0) Laughing

No, but I gave my old drum kit away for free to a music store collecting instruments for refugees! Wink
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 2 of 3 [32 Posts]   Goto page: Previous 1, 2, 3 Next
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0699s ][ Queries: 11 (0.0051s) ][ GZIP on ]