Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Sun 03 May 2015, 16:58
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
eingedeutschtes Puppy mit Bauanleitung
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 6 of 6 [81 Posts]   Goto page: Previous 1, 2, 3, 4, 5, 6
Author Message
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 901
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Fri 05 Apr 2013, 12:21    Post subject:  

Überlegungen zu diesem Thema:

http://murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?p=280857#280857

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 901
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sun 01 Mar 2015, 17:39    Post subject:  

Zwar läuft mein PhyTechLazy immer noch und leistet brav seinen Dienst aber immer mehr neue Programme laufen damit nicht mehr und da ist es Zeit mal was neues aufzubauen.

Bei meinem alten PhyTechL habe ich als Basis LazY verwendet und es dann erweitert und auf meine speziellen Anforderungen angepasst.
Es lief praktisch so ab, dass nach jeder funktionierenden Änderung ein Remaster angefertigt wurde und die letzten 4 bis 5 ISO-Versionen hatte ich immer noch zur Sicherheit.

Jetzt, für die neue Version, werde ich etwas anders vorgehen. Als Basis verwende ich Tahr 6.0.2 weil alle neuen Programme, die ich testweise damit startete, sofort liefen. Inzwischen gibt es auch den ISO Builder von Rainer. Damit lässt sich komfortabel ein eigenes Puppy erstellen. Der Ablauf ist dabei wie folgt:
- Das Basis-ISO wird in ein Ausgangsverzeichnis kopiert
- alle benötigten PETs kommen ebenfalls in bestimmte Unterverzeichnisse
- für eigene Skripte gibt es auch ein Verzeichnis

- Der ISO-Builder wird dann gestartet und in mehreren Masken die gewünschten Einstellungen vorgenommen die sich natürlich auch speichern lassen.
Am Ende wird innerhalb von einigen Minuten das komplett neue ISO erzeugt. Die Erzeugung erfolgt damit nicht Schritt für Schritt sondern in einem Durchlauf. Man kann jeder Zeit Änderungen dadurch rückgängig machen, dass man Skripte ändert oder PETs löscht oder neue hinzufügt die dann automatisch in das neue ISO eingebaut werden. Das BasisISO bleibt immer gleich!

Mal sehen ob ich den Fortschritt hier hin und wieder dokumentieren kann.

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
Rava

Joined: 24 Nov 2010
Posts: 15

PostPosted: Tue 14 Apr 2015, 21:52    Post subject:  

der-schutzhund wrote:
Jetzt, für die neue Version, werde ich etwas anders vorgehen. Als Basis verwende ich Tahr 6.0.2 weil alle neuen Programme, die ich testweise damit startete, sofort liefen. Inzwischen gibt es auch den ISO Builder von Rainer. Damit lässt sich komfortabel ein eigenes Puppy erstellen. Der Ablauf ist dabei wie folgt:
- Das Basis-ISO wird in ein Ausgangsverzeichnis kopiert
- alle benötigten PETs kommen ebenfalls in bestimmte Unterverzeichnisse
- für eigene Skripte gibt es auch ein Verzeichnis


Funktioniert diese Vorgehensweise grundsätzlich auch mit Fatdog64 7.00 ?

Denn das ist das Puppy das ich für meine Zwecke anpassen will, u.a. Firefox durch Palemoon ersetzen, und alles andere rauswerfen was ich nicht brauche/will bzw durch das ersetzten was mir lieber ist.
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 901
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Wed 15 Apr 2015, 08:21    Post subject:  

Quote:
Funktioniert diese Vorgehensweise grundsätzlich auch mit Fatdog64 7.00 ?

Denn das ist das Puppy das ich für meine Zwecke anpassen will, u.a. Firefox durch Palemoon ersetzen, und alles andere rauswerfen was ich nicht brauche/will bzw durch das ersetzten was mir lieber ist.

Ob er ISO-Builder auch mit Fatdog64 läuft kann ich nicht sagen.
Mein neues System habe ich nun doch nicht, wie eigentlich geplant, damit realisiert sondern wie beim ersten Mal mit der Remastersuite!
Es hat sich herausgestellt, dass man beim ISO-Builder alle Änderungen die ins neue System eingebaut werden sollen erst aus einer ganzen Reihe von Dateien und Verzeichnissen herausgesucht werden muss um sie dann evtl. in einem eigenen Script in den Builder zu übertragen.
Dazu stecke ich nicht genügend tief in Linux um das alles zu finden.
Daher habe ich mit dem Builder nur das erste System mit einer Reihe von PETs erzeugt um dann wie bisher die Anpassungen mit der Remastersuite zu erstellen. Das funktioniert problemlos.
Demnächst erstelle ich dazu hier eine Anleitung in der das im Einzelnen beschrieben wird. Evtl. kannst du das dann auf Fatdog64 7.00 übertragen.

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
Rava

Joined: 24 Nov 2010
Posts: 15

PostPosted: Wed 15 Apr 2015, 17:19    Post subject:  

der-schutzhund wrote:
Demnächst erstelle ich dazu hier eine Anleitung in der das im Einzelnen beschrieben wird. Evtl. kannst du das dann auf Fatdog64 7.00 übertragen.


Dann warte ich da mal drauf. Very Happy
Back to top
View user's profile Send private message 
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 463
Location: Germany

PostPosted: Thu 30 Apr 2015, 14:45    Post subject:  

Rava wrote:
Funktioniert diese Vorgehensweise grundsätzlich auch mit Fatdog64 7.00 ?

Denn das ist das Puppy das ich für meine Zwecke anpassen will, u.a. Firefox durch Palemoon ersetzen, und alles andere rauswerfen was ich nicht brauche/will bzw durch das ersetzten was mir lieber ist.

Alle Deine Vorhaben kannst Du auch umsetzen, ohne auf Wolfgangs Anleitung zu warten. Wolfgangs Anleitung wird eher darauf ausgerichtet sein, ein deutschsprachiges Puppy Linux zur Verwendung ohne Speicherdatei und bevorzugter Verwendung von Programm-Modulen zu erstellen. Hierzu verwendet er einige von mir, RSH; R-S-H; LazY Puppy, entwickelte Programme und Werkzeuge, wie z.B. das SFS P.L.U.S. und die LazY Remaster Suite.

1. FatDog ist kein Puppy Linux bzw. will auch keines mehr sein.
2. FatDog verwendet sein eigenes Skript um Programm-Module zu laden
3. FatDog verwendet den statischen Pfad, /mnt/home, für Programm-Module
4. Den Pfad, /mnt/home, erhält man nur unter Verwendung einer Speicherdatei

All dies (1. - 3.) macht FatDog untauglich zur Verwendung meines SFS P.L.U.S.

5. FatDog hält sein Hauptmodul (.sfs) in der initrd

Die Verwendung von initrd anstatt initrd.gz und das Vorhandensein des FatDog Hauptmoduls in der initrd, machen FatDog wohl ebenfalls untauglich zur Verwendung meiner LazY Remaster Suite.

_________________
RSH
No Smart-Phones, no FaceBook, no Twitter etc...
but: LazY Puppy!
Copyright is NOT Copyleft: good people are aware of this and respect both of them!
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 6 of 6 [81 Posts]   Goto page: Previous 1, 2, 3, 4, 5, 6
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0614s ][ Queries: 12 (0.0046s) ][ GZIP on ]