Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Sun 17 Dec 2017, 10:21
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
LazY Puppy 2.0.2 Final - Build 0.0.5 DE!
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 52 of 53 [784 Posts]   Goto page: Previous 1, 2, 3, ..., 50, 51, 52, 53 Next
Author Message
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 2007
Location: Germany

PostPosted: Sat 07 Feb 2015, 11:17    Post subject:  

Quote:
Habe das ISO nochmal mit einem anderen Notebook geladen und mit geringer Geschwindigkeit auf CD gebrannt und jetzt funktioniert es.
Evtl. sind die CD-Rohlinge schon etwas alt, die liegen schon einige Zeit hier rum.

Na ja, das CDs und DVDs bezüglich der Qualität und vor allem auch der Zuverlässigkeit, nicht das halten, was man uns zu Beginn dieser technischen Neuerung versprochen hatte, ist ja schon seit längerem bekannt.

Wenn ich ein neues System ausprobieren will, mache ich eine manuelle, frugale Installation in ein bereits vorbereitetes Verzeichnis, für das ich bereits einen Eintrag in der menu.lst habe. Ich kopiere also nur die Dateien in das Verzeichnis und starte das System über den vorbereiteten Eintrag.

Brennen dauert länger und produziert Plastikmüll.

Quote:
Die Oberfläche von Lassie ist anders, für meine Zwecke eher nicht so gut wobei mir das im Augenblick erst mal egal ist.

Die im Internet erhältliche/n Version/en von L.A.S.S.I.E. sind natürlich so angelegt, daß der geübte Puppy Linux Anwender eine Oberfläche vorfindet, die ihm keine oder nur sehr wenig Umgewöhnung abverlangt.

Denn Schwierigkeiten bei der Umgewöhnung sind ja keine Domäne der Windows-Anwender. Laughing

Meine private Version von L.A.S.S.I.E. verfügt natürlich über Openbox und Tint2 etc.pp.


Quote:
Entscheidend ist für mich, dass aktuelle Linuxprogramme dann auf meinem neuen PhyTechPuppy laufen und das Linux evtl. auch auf neuen PCs startet.

Zumindest einige neuere Versionen von Linuxprogrammen, die nicht in LazY Puppy laufen, sollten funktionieren. Die aktuellsten Versionen werden aber sicher nicht alle funktionieren, denn L.A.S.S.I.E. basiert auf Precise 5.7.1 (Ubuntu 12.x). Die aktuellsten Programmversionen -von denen einige in L.A.S.S.I.E. funktionieren mögen- werden aber wohl eher Tahr 6.0CE oder 6.0.2CE (Ubuntu 14.x) benötigen.

Was das Starten auf neueren PCs betrifft, ist LazY Puppy -zumindest in meinem Umfeld- nach wie vor zuverlässig. Auch auf meinem neuen 64bit System. Es ist nach wie vor mein täglich verwendetes Betriebssystem.

Quote:
Die ca. 2 Jahre praktische Arbeit haben gezeigt, dass die Oberfläche von PhyTech ideal ist. Man sieht sofort was man braucht und mehr nicht, aber auch nicht weniger! Die Schüler können nichts am System einstellen und damit auch nichts verstellen. Ich wundere mich immer wieder auf welche Ideen die kommen und was die alles finden!

Tatsächlich?

Sind doch junge und neugierige Menschen - die hoffentlich um die Bedeutung von Symbolen auf Haar- und Deospray-Dosen wissen. Wink

Quote:
Vermutlich widerspricht das dem Ansatz von Lassie weil man das ja sehr schnell anpassen und umstellen kann was ja auch für den Privatnutzer gut ist, für den Einsatz mit Schülern ist das nicht ideal. Irgendwie denke ich aber, dass es für dich kein Problem ist die Änderungen die man bei Lassie evtl. in zusätzlichen Dateien, zusätzlich zum ISO machen kann, zu blockieren wenn alles so eingestellt ist wie es sein soll?

Insbesondere durch die neuen Funktionen, welche die Daten der Konfigurationsdateien beim Starten auslesen, kann man natürlich einiges verändern, ohne zuvor ein Remaster angefertigt zu haben.

Natürlich läßt sich alles, was zusätzlich eingebaut wurde auch rückgängig oder unbrauchbar machen, aber um die eine oder andere, eigene Arbeitsleistung, wirst Du natürlich nicht herumkommen. Da Du aber alle notwendigen Funktionen vorrätig hast, um das System über ein Netzwerk zu aktualisieren, können diese Funktionen auch dazu verwendet werden, neue Funktionen zu blockieren. Zum Beispiel durch Ersetzen der Konfigurationsdateien auf den PCs der Schüler, durch eine feste Version auf dem PC des Administrators/Lehrers etc.pp.

_________________
RSH

"you only wanted to work your Puppies in German", "you are a separatist in that you want Germany to secede from Europe" (musher0) Laughing

No, but I gave my old drum kit away for free to a music store collecting instruments for refugees! Wink
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sat 07 Feb 2015, 15:02    Post subject:  

Hallo Rainer,

Quote:
Wenn ich ein neues System ausprobieren will, mache ich eine manuelle, frugale Installation in ein bereits vorbereitetes Verzeichnis, für das ich bereits einen Eintrag in der menu.lst habe. Ich kopiere also nur die Dateien in das Verzeichnis und starte das System über den vorbereiteten Eintrag.

soweit es richtig auszuprobieren bin ich ja noch nicht. Ich möchte ohne irgendwelche Vorarbeiten an einem PC mit dem System booten und da gibt es nichts einfacheres als CD! Auch von Stick booten geht nicht immer so ohne was im Bios zu ändern und das braucht man bei der CD halt nicht.

Quote:
werden aber wohl eher Tahr 6.0CE oder 6.0.2CE (Ubuntu 14.x) benötigen.

Und die laufen dann vermutlich nicht mehr auf älteren Systemen (ca. 5 Jahre)? Sag mal Bescheid wenn du sowas für mich zum Testen hast!

Quote:
Insbesondere durch die neuen Funktionen, welche die Daten der Konfigurationsdateien beim Starten auslesen, kann man natürlich einiges verändern, ohne zuvor ein Remaster angefertigt zu haben.

Vielleicht kann man das ja über einen Softwareschalter der in einer versteckten Systemdatei eingebaut ist, blockieren!

Quote:
Da Du aber alle notwendigen Funktionen vorrätig hast, um das System über ein Netzwerk zu aktualisieren, können diese Funktionen auch dazu verwendet werden, neue Funktionen zu blockieren. Zum Beispiel durch Ersetzen der Konfigurationsdateien auf den PCs der Schüler, durch eine feste Version auf dem PC des Administrators/Lehrers etc.pp.

Das wäre natürlich möglich. Das Problem dabei ist aber, dass der LehrerPC von dem mögliche Aktualisierungen geholt werden nicht immer läuft. Bisher war das nicht erforderlich weil ich ja nur gezielt neue Programme oder geänderte sfs automatisch auf die SchülerPCs übertragen wollte und da weiß ich ja wann ich das machen will. Wenn ich bei jedem Start der SchülerPCs oder beim abschalten damit rechnen muss geänderte Dateien zurücksetzen zu müssen dann muss der LehrerPC grundsätzlich immer laufen! Das wäre irgendwie eine Umkehrung!

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sun 08 Feb 2015, 06:46    Post subject:  

moin, moin!

tahr 6.0 CE NOPAE wie auch 6.0.2 läuft auf meinen privatPCs, was schon mal sehr gut ist!
FreeCAD kann ich auch starten!
Mattercontrol steht noch zum Test an.

EDIT: Hatte es vergessen, MatterControl benötigt ja diesen .NET - Müll und damit hat es sich mit diesem Programm vermutlich unter Linux erledigt! Mono bringt auch nichts, weil die aktuelle Version von MatterControl 4.5 net braucht!
Kommando zurück! MatterControl gibt es auch für Linux (Ubuntu). Es besteht noch Hoffnung!

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3044
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Sun 08 Feb 2015, 14:37    Post subject:  

hallo wolfgang

läuft das http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?t=97137 nicht auch zufällig? vorteil? es ist bis auf einem browser leer. saraB drin, und das kann mit LP2.xxx.sfs aktiviert werden! fehlt nur noch ein vario-menu, eine remaster-suite, die die Geschichte mit dem save-file desaktiviert, und das würde mich an etwas anderes erinnern, nur neu, aus Oktober 2014 eben Rolling Eyes ...

viel Spaß damit

gruss
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sun 08 Feb 2015, 15:34    Post subject:  

Hallo zusammen,

tahr 6.0.2 hab ich nun mal mit den wichtigen Programmen getestet die ich so habe und die bisher nicht liefen. Bis auf ein, welches mit mono nicht funktioniert laufen alle Programme. Auch das Mattercontrol.deb läuft wenn man vorher mono.sfs installiert.
Das ist für mich das wichtigste Auswahlkriterium für ein BasisPuppy für den Bau einer eigenen Version! Ob das iso dann 140MB oder 200MB groß ist spielt für mich inzwischen keine große Rolle mehr.
Wenn alles mit unicorn-6.0 läuft dann ist das natürlich noch besser wenn Rainer daraus ein Lazy zusammenstecken kann! Ich nehme an, dass unicorn-6.0 vom Kern ähnlich ist wie tahr 6.0?
Bin schon gespannt ob die verschiedenen Versionen morgen auf meinen SchulPCs starten oder nicht!

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Mon 09 Feb 2015, 09:59    Post subject:  

Hallöchen,

tahr 6.0, 6.0.2 als auch unicorn 6.0 konnte ich auf allen PC / Notebooks booten! Sehr genial!
Das bedeutet aus meiner Sicht die ideale Basis wäre ein tahr 6.0.2 entschlackt auf Unicorngröße und dann aufgebohrt auf LAZY-Highend-Technik!!! Also Rainer, schmeiß den Riemen auf die Orgel und lass knattern! Very Happy

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 2007
Location: Germany

PostPosted: Mon 09 Feb 2015, 23:10    Post subject:  

Quote:
Auch von Stick booten geht nicht immer so ohne was im Bios zu ändern und das braucht man bei der CD halt nicht.

Die meisten PCs verfügen über eine F-Tastenfunktion, über die man schnell ein anderes Startmedium auswählen kann. Bei meinem PC ist das F-11. Üblicherweise ändert dies nichts im BIOS, sondern gilt nur für diesen einen Start des Systems.

Quote:
Wenn ich bei jedem Start der SchülerPCs oder beim abschalten damit rechnen muss geänderte Dateien zurücksetzen zu müssen dann muss der LehrerPC grundsätzlich immer laufen!

Irgendwie ging ich davon aus, daß der LehrerPC natürlich immer auch dann verwendet wird, wenn die Schüler ihren PC verwenden.

oui wrote:
hallo wolfgang

läuft das http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?t=97137 nicht auch zufällig? vorteil? es ist bis auf einem browser leer. saraB drin, und das kann mit LP2.xxx.sfs aktiviert werden! fehlt nur noch ein vario-menu, eine remaster-suite, die die Geschichte mit dem save-file desaktiviert, und das würde mich an etwas anderes erinnern, nur neu, aus Oktober 2014 eben Rolling Eyes ...

viel Spaß damit

gruss


http://murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?p=827257#827257
oui wrote:
bonjour

Wolfgang, ce "chien de protection" (Schutzhund) semble préparer son prochain système basé sur Puppy pour la rentrée prochaine, septembre 2015 sans doute, l'ancien ayant maintenant 2 ans d'âge, et sollicite actuellement (voir ce fil, http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?p=827158#827158 , page 52) à nouveau l'aide de René (RSH), le créateur de la LaZyPup, lazy venant de l'énorme paquet de Pascal Lazarus qui y était adjoint, nécessité semble-t-il par ses activités d'enseignement pour la partie technique dans un collège d'enseigement technique allemand et qui encadre maintenant quotidiennement plus d'une centaine de PC's. Ceci imposera sans doute, s'ils arrivent à s'entendre mutuellement, une remise à jour d'une partie de l'énorme bibliothèque de LP2-...SFS pour LaZyPup, ou son successeur!

pour ceux qui sont enseignants, et parlent allemand (Wolfgang semble être l'antipode d'un prof de langues...) ou ont des collègues qui le font, n'auriez vous pas intérêt à envirager des efforts communs (René vous avait fait offre à l'époque où il était encore passionné, mais l'offre éþait tombé dans une flaque d'eau...) Question

cordialement


der-schutzhund wrote:
Hallöchen,

tahr 6.0, 6.0.2 als auch unicorn 6.0 konnte ich auf allen PC / Notebooks booten! Sehr genial!
Das bedeutet aus meiner Sicht die ideale Basis wäre ein tahr 6.0.2 entschlackt auf Unicorngröße und dann aufgebohrt auf LAZY-Highend-Technik!!! Also Rainer, schmeiß den Riemen auf die Orgel und lass knattern! Very Happy

LG

Wolfgang

Schön, daß ihr mehr oder weniger einig seid, daß es ein neues LazY Puppy geben soll! Laughing

Wer baut's zusammen? Wink

Nach L.A.S.S.I.E. erneut ein neues LazY Puppy, ob nun auf Tahr Puppy oder Unicorn basierend zu erstellen, steht weit außerhalb meiner überschaubaren Vorhaben. Nicht nur, weil man es nie allen Anwendern recht machen kann, sondern auch, weil insbesondere Spezialwünsche, wie z.B: die Deaktivierung der Speicherdateierstellung o.ä. zeitaufwendig sind. Am wichtigsten ist zum heutigen Zeitpunkt aber der Umstand, daß ich inzwischen konsequent meine eigenen Vorstellungen von LazY Puppy verfolge und umsetze, und daß diese Vorstellungen bzw. die aktuell vorhandenen Möglichkeiten meiner LazY Puppy Systeme entweder zu große Inkompatibilität zu z.B. Wolfgangs Anwendungswünschen beinhalten bzw. auch für neue Puppy Linux Anwender möglicherweise einfach zu kompliziert oder überdimensioniert sind. Der geübte Puppy Linux Anwender (und nicht nur dieser) erstellt sich natürlich sein eigenes Wunsch-Puppy - unabhängig von allen angebotenen Systemen.

Natürlich würde ich mir wünschen, einige meiner Entwicklungen würden auch in neueren Puppy Systemen zur Verfügung stehen, dies kann aber nicht dadurch mit Leben gefüllt werden, daß ich ein neues LazY Puppy erstelle - oder dies in regelmäßigen Abständen wiederhole. Ein neues LazY Puppy zu erstellen, sollte daher der Anwender selbst erledigen können - und das mit möglichst einfachen Mitteln.

Die eine oder andere meiner mit LazY Puppy entwickelten und veröffentlichten Ideen fand ich zwar inzwischen in z.B. Slacko 5.9.3 übernommen, doch geschieht dies dort auf die einzig richtige Weise: nämlich durch Aufgreifen der Idee und komplette Neuentwicklung. Da ich kein "echter" Programmierer bin, kann ich natürlich auch das nicht leisten - was mit ein Grund dafür ist, daß ich eben nicht im WoofCE Team aktiv bin, neben meiner grundsätzlichen Abneigung, Online-Aktivitäten erweitern zu müssen.

Da ein "LazY Puppy" ja bisher immer ein SFS-Puppy war -und auch bleiben wird-, ist es nur folgerichtig, das SFS-Konzept auch als Basis zu verwenden. Was ich also leisten kann, ist: meine vorhandenen Entwicklungen in ein Programm-Modul zu packen, das der Anwender bei Bedarf zu seinem Wunsch-Puppy (Precise, Slacko, Tahr oder was sonst noch kommt) hinzuladen kann. Eine Neuerstellung und/oder den Ausbau von Programmen, kann dann jeder für sich und sein bevorzugtes Puppy Linux selbst entscheiden und ausführen.

SARA-B ist ein RoxApp Programmverzeichnis, das man von überall starten und verwenden kann (sofern auf einer ext Partition gespeichert) und das SFS P.L.U.S., das VarioMenü und die LazY Remaster Suite habe ich bereits entweder als Programm-Modul oder RoxApp Programmverzeichnis vorliegen.

Aktuell verwende ich das SFS P.L.U.S., das VarioMenü und die LazY Remaster Suite kombiniert mit einigen weiteren, für mich persönlich notwendigen Entwicklungen in einem Programm-Modul, das ich z.B. in Tahr Puppy verwende. Ohne ein Remaster anzufertigen, habe ich ein LazY Puppy basierend auf Tahr 6.0CE, mit dem ich alles machen kann, was ich mit meinem privaten, auf Lucid basierenden LazY Puppy 3 anstellen kann - einfach durch die im Forumsteil Getting closer... or ...editing the initrd.gz aufgeführte Bearbeitung der initrd.gz Datei.

Da ein großer Teil der für mich persönlich notwendigen Entwicklungen in einem LazY Puppy Programm-Modul für andere Anwender nicht notwendig sind, sollten die meisten der notwendigen Funktionen in einem Standard-Puppy auch dann funktionieren, wenn man die Bearbeitung der initrd.gz Datei unterläßt.

Also:

- die notwendigen Tools existieren bereits in überarbeiteten und verbesserten Versionen
- Wolfgang hätte wohl gerne Tahr Puppy 6.0.2
- oui hätte wohl gerne Unicorn Puppy 6.0
- ich arbeite gerade an einer 64bit Version und will mein privates LazY Puppy Konzept beibehalten und fortführen

Wenn wir nun also ein "Team" bilden würden, in welchem Wolfgang und oui jeweils die Tests in einem unveränderten Tahr bzw. Unicorn vornehmen, dann würde ich dieses LazY Puppy Programm-Modul erstellen und die notwendigen Änderungen etc.pp. vornehmen. Damit habe ich dann zwar immer noch genug Arbeit zu leisten, aber die Verantwortung für ein komplettes ISO bliebe mir erspart - ursprünglich wollte ich ja nicht einmal L.A.S.S.I.E. veröffentlichen.

Eine solche Vorgehensweise würde es natürlich auch anderen Puppy Linux Entwicklern wesentlich erleichtern, sog. "LazY-Puppy-Funktionen" ebenfalls in ihren Puppy Systemen anzubieten. Vom Komfort, liebgewonnene LazY-Puppy-Funktionen auch in einem zukünftig erscheinenden Puppy Linux verwenden zu können, ganz zu schweigen.

Ich genieße das ja bereits immer wieder dann, wenn ich das unveränderte Tahr 6.0CE mit meinem LazY Puppy Programm-Modul starte. Es startet ohne Sprachauswahldialog und Willkommensbildschirm als "LazY Puppy" direkt in die DE-Oberfläche unter Openbox/Tint2.

_________________
RSH

"you only wanted to work your Puppies in German", "you are a separatist in that you want Germany to secede from Europe" (musher0) Laughing

No, but I gave my old drum kit away for free to a music store collecting instruments for refugees! Wink
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Tue 10 Feb 2015, 09:43    Post subject:  

I have a dream....

Eigentlich müssten wir nicht drei verschiedene Versionen haben sondern einen LAZY-Konfigurator!
Keine Ahnung ob das überhaupt machbar ist aber ich spinne jetzt einfach mal so rum!

- LAZY-K ist ein Programm welches aus einem "beliebigen" Puppy ein komplettes LAZY erzeugt.

- LAZY-K besitzt einen Vorgabebereich in dem der User sein System so einstellen kann wie es später erzeugt werden soll, also Hintergrundbild, Sprache, Menüdarstellung und so weiter.

- LAZY-K besitzt einen Analysebereich in dem wichtige Infos zum Basispuppy angezeigt werden wenn der Button "Analyse" gedrückt wurde. Hier könnte dann z.B. angezeigt werden wenn eine Datei die später geändert werden müsste nicht gefunden wurde oder sonstige Probleme der automatischen Erzeugung im Wege stehen.

- LAZY-K besitzt einen Startbutton durch den dann alle im Vorgabebereich gemachten Einstellungen und Module installiert und eingestellt werden.

- Am Ende wird dann einmal ein Remaster durchgeführt und fertig....

Irgendwie hab ich im Kopf das du Rainer auch schon mal soetwas machen wolltest oder ansatzweise sogar schon hast?

Hat man dann einmal LAZY-K fertig kann sich wirklich jeder Anfänger sein eigenes LAZY mit seiner Lieblingskonfiguration aus seinem LieblingsISO selbst erstellen.

Wie gesagt ist das halt nur so eine Idee und ich kann nicht sagen ob das vielleicht mehr Arbeit wäre als die Anpassung an drei Basispuppys von Hand durchzuführen aber die Vorstellung hätte ja schon was!

Sonst finde ich dein Angebot Rainer, der Zusammenarbeit toll!
Es wäre ja wie vor zwei Jahren. Hat damals ja auch funktioniert.

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 2007
Location: Germany

PostPosted: Tue 10 Feb 2015, 12:04    Post subject:  

Quote:
Eigentlich müssten wir nicht drei verschiedene Versionen haben sondern einen LAZY-Konfigurator!

Ich hatte auch nicht vor, drei verschiedene Versionen zu entwickeln. Die von mir erwähnten, zu vollziehenden Änderungen, betreffen Änderungen, die notwendig sein könnten, um das LazY Puppy Programm-Modul ohne die für meine persönlichen Zwecke verwendeten Konfigurationsdateien verwenden zu müssen.

Da diese Konfigurationsdateien auf Euren Computern nicht vorhanden sind, kann es sein, daß einiges nicht funktioniert, da hinzugeladene Programm-Module unterhalb des Puppy Haupt-SFS eingebunden werden. Über meine Konfigurationsdateien kann ich Programm-Module sowohl oberhalb als auch unterhalb des Puppy Haupt-SFS einbinden - weshalb bei mir dann auch immer alles, was ich benötige, funktioniert.

Quote:
Keine Ahnung ob das überhaupt machbar ist aber ich spinne jetzt einfach mal so rum!

- LAZY-K ist ein Programm welches aus einem "beliebigen" Puppy ein komplettes LAZY erzeugt.

- LAZY-K besitzt einen Vorgabebereich in dem der User sein System so einstellen kann wie es später erzeugt werden soll, also Hintergrundbild, Sprache, Menüdarstellung und so weiter.

- LAZY-K besitzt einen Analysebereich in dem wichtige Infos zum Basispuppy angezeigt werden wenn der Button "Analyse" gedrückt wurde. Hier könnte dann z.B. angezeigt werden wenn eine Datei die später geändert werden müsste nicht gefunden wurde oder sonstige Probleme der automatischen Erzeugung im Wege stehen.

- LAZY-K besitzt einen Startbutton durch den dann alle im Vorgabebereich gemachten Einstellungen und Module installiert und eingestellt werden.

- Am Ende wird dann einmal ein Remaster durchgeführt und fertig....

Irgendwie hab ich im Kopf das du Rainer auch schon mal soetwas machen wolltest oder ansatzweise sogar schon hast?

Ja, das wäre dann mein LazY Puppy ISO Builder, mit dem ich L.A.S.S.I.E. 001 und 002 erstellt hatte. Dieser verfügt bereits über alle notwendigen Funktionen und kann gemachte Einstellungen in einer eigenen Konfigurationdatei speichern.

Ein Analysebereich existiert allerdings nicht, was aber nicht allzuviel Arbeit verursachen sollte. Dennoch kann man auf diesen erst einmal verzichten - denke ich.

Der LazY Puppy ISO Builder ist ebenfalls ein RoxApp Programmverzeichnis und benötigt nur zwei Dinge zur erfolgreichen Erstellung eines eigenen LazY Puppy: eine ext Partition, auf welcher der LazY Puppy ISO Builder gespeichert ist und ein zu verwendendes Puppy, das xz-komprimierte SFS-Dateien entpacken kann (z.B.: Precise), wenn das neue Puppy aus Precise und/oder höher erstellt werden soll (LazY Puppy kann das leider nicht).

Ich werde mal ein Grundpaket zusammenstellen.

_________________
RSH

"you only wanted to work your Puppies in German", "you are a separatist in that you want Germany to secede from Europe" (musher0) Laughing

No, but I gave my old drum kit away for free to a music store collecting instruments for refugees! Wink
Back to top
View user's profile Send private message 
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 2007
Location: Germany

PostPosted: Tue 10 Feb 2015, 20:28    Post subject:  

Ich habe für den LazY Puppy ISO Builder einen neuen Forumsteil angelegt.
_________________
RSH

"you only wanted to work your Puppies in German", "you are a separatist in that you want Germany to secede from Europe" (musher0) Laughing

No, but I gave my old drum kit away for free to a music store collecting instruments for refugees! Wink
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Wed 11 Feb 2015, 11:49    Post subject:  

Gute Idee!

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
Pelo

Joined: 10 Sep 2011
Posts: 12591
Location: Mer méditerrannée (1 kms°)

PostPosted: Wed 14 Oct 2015, 03:47    Post subject: Lazy Puppy SFS Lightzone used to-day.  

Lazy Puppy SFS Lightzone used to-day. Works fine. Thank you, RSH.
_________________
Passenger Pelo ! don't ask him to repair the aircraft. Don't use him as a demining dog .... pleeease.
Back to top
View user's profile Send private message Yahoo Messenger 
CMA

Joined: 04 Nov 2015
Posts: 1

PostPosted: Wed 04 Nov 2015, 11:46    Post subject: Installation? Was passiert da eigentlich?  

Ich bin vor ner Weile auf LazYPuppy-202-DE-005 gestoßen und finde das ganz ansprechend. Vorhin hab ich mir nun die aktuelle Lassie-Precise-002-NO-PAE geholt.

Dazu hätte ich nun 2 Fragen:

1.
Mir hat das Aussehen von Lazy gut gefallen - und ich hätte am liebsten ein System, das genau so ausschaut.
Gibt es einen praktikablen Weg dahin (vorzugsweise OHNE dass ich mir dazu erst mal so viel wissen aneignen muss, dass diese Frage überflüssig wird, weil ich dann genug darüber weiß, um mir das ganze selbst zusammenzubasteln)?

2.
In der alten Version war eine Installationsmöglichkeit eingebaut (die nie funktioniert hat). Diese scheint hier zu fehlen.
Ich möchte aber auf dem Rechner dieses System auf der Platte haben (als einziges System)
Es ist ein älterer Rechner noch mit IDE-Platte und Athlon X2 ohne CD/DVD-Laufwerk.
Wie muss ich vorgehen, um das vom Stick gebootete System auf der Platte zu installieren?


CMA
Back to top
View user's profile Send private message 
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 2007
Location: Germany

PostPosted: Wed 02 Dec 2015, 10:41    Post subject:  

Quote:
In der alten Version war eine Installationsmöglichkeit eingebaut (die nie funktioniert hat). Diese scheint hier zu fehlen.

Exakt:

Diese Installationsfunktion habe ich in L.A.S.S.I.E. nicht eingebaut, da sie nur eine extrem gekürzte Variante des Puppy Installers ist.

Und natürlich hat sie funktioniert bzw. sollte sie noch immer funktionieren. Der Trick hierbei -und diesen Trick gibt es aufgrund meiner damals mangelnden Erfahrung mit Linux und Bashprogrammierung- ist: das CD Laufwerk und das Laufwerk, auf dem installiert werden soll, müssen eingebunden sein (also beide vor dem Installieren je einmal anklicken, so daß sich das Rox Fenster öffnet und den Inhalt der Laufwerke anzeigt.

Quote:
Mir hat das Aussehen von Lazy gut gefallen - und ich hätte am liebsten ein System, das genau so ausschaut.

In LazY Puppy gibt es die LazY Remaster Suite, eine erweiterte Version des originalen Remasterskripts. Wenn es nur um das Aussehen geht, wie z.B. das Hintergrundbild, so sollte diesbezüglich alles in ein neues Remaster übernommen werden, was von Dir vor dem Remaster geändert wurde.

Ich kann mich allerdings nicht erinnern, ob die LazY Remaster Suite auch in L.A.S.S.I.E. eingebaut ist.

Aber auch hier gilt wie zuvor: mangelnde Erfahrung mit Linux und Bashprogrammierung. Weshalb es natürlich sein kann, daß die eine oder andere von Dir vorgenommene Änderung nicht übernommen wird.

Im Falle des Falles einfach noch einmal melden.

---

Unabhängig davon empfehle ich für meine Programm- und Systementwicklungen den Betrieb vom USB-Stick oder einer USB-Festplatte!

Dies heute umso mehr, da ich inzwischen meine mangelnde Erfahrung mit Linux und Bashprogrammierung ein wenig reduzieren konnte und nunmehr ein System entwickelt habe, mit dem man ein normales und originales Puppy Linux als Lazy Puppy betreiben kann:

- in der gewünschten Sprache
- mit bevorzugtem Hintergrundbild
- mit beim Start bereits geladenen Programm-Modulen
- mit beim Start im Hintergrund zu installierenden Programmen

und ungezählten weiteren Einstellungsmöglichkeiten bis tief in das System hinein. Dies alles wird gesteuert über zwei Konfigurationsdateien.

Mit diesem System, das ich T.O.P.L.E.S.S. nenne, verfüge ich unter Verwendung von nur einem einzigen Puppy Linux, wie z.B. Tahr 6.0.2, über eine nahezu unbegrenzte Anzahl verschieden konfigurierter Puppy Linux Systeme - und das, ohne jemals ein Remaster vorgenommen zu haben.

Voraussichtlich Anfang 2016 werde ich eine erste Version veröffentlichen.

Von diesem Zeitpunkt an, werden alle meine Programmentwicklungen nur noch im Kontext von T.O.P.L.E.S.S. funktionieren, weiterentwickelt und weitergehenden Support von mir erfahren.

Die Ausgangsbasis des T.O.P.L.E.S.S. Konzepts ist LazY Puppy und seine bevorzugte Anwendungsart, also: USB-Speichermedium, PupMode 5 (keine persönliche Speicherdatei) und die Verwendung von Programm-Modulen (.sfs) anstelle von Installationsdateien (.pet).

_________________
RSH

"you only wanted to work your Puppies in German", "you are a separatist in that you want Germany to secede from Europe" (musher0) Laughing

No, but I gave my old drum kit away for free to a music store collecting instruments for refugees! Wink
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3044
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Fri 26 Feb 2016, 18:09    Post subject:  

Hi
Gibt es eine LazY Puppy Version, die PulseAudio benutzt / benutzen kann (und hat, natürlich, ein LP2 dazu scheint es nicht zu geben, oder?)
Gruss
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 52 of 53 [784 Posts]   Goto page: Previous 1, 2, 3, ..., 50, 51, 52, 53 Next
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.1007s ][ Queries: 12 (0.0199s) ][ GZIP on ]