Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Thu 17 Apr 2014, 17:37
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
angepasste Live-CD erstellen
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 1 [7 Posts]  
Author Message
ottto

Joined: 23 Dec 2009
Posts: 23

PostPosted: Mon 10 Jun 2013, 08:02    Post subject:  angepasste Live-CD erstellen  

Hallo zusammen,
ich bin noch ganz neu in der puppy-Welt.
Zum Test hab ich mir die Puppy-5.4.2 Live-CD gebrannt. Das System funktioniert auch soweit.
Ich möchte mir jetzt eine angepasste Live-CD mit meinen Einstellungen erstellen.
Ich hab das mit dem "Remaster Puppy live-CD" versucht, gelingt mir aber nicht. Einen angelegten Ordner "/test" nimmt er mit auf das "neue" System. Die Einstellungen zur Sprache, Tastatur usw. werden aber immer wieder abgefragt.
Könnt Ihr mir einen Tipp geben?
Was muss vorab angepasst werden?
Was mache ich falsch?
Danke.
Gruß.
ottto
Back to top
View user's profile Send private message 
R-S-H

Joined: 18 Feb 2013
Posts: 490

PostPosted: Mon 10 Jun 2013, 09:28    Post subject:  

Hi.

Puppy 5.4.2 habe ich nie getestet, da sich aber die diversen Puppy Systeme ähneln (Unterschiede gibt es dennoch), ist das hier vielleicht hilfreich.

In meinem Puppy hatte ich das zuerst gelöst, indem ich /usr/bin/firstrun umbenannte. Später dann fand ich heraus, daß das Einfügern der Datei /etc/personal_settings_popup_disabled dieselbe Wirkung erzielt. Mag sein, daß das bei Dir ebenfalls funktioniert.

Auswirkung dessen: der Dialog zum Einstellen von Sprache etc.pp. erscheint nicht mehr.

Um die Einstellungen dieses Dialoges zu übernehmen, gilt es einige Dateien beim Remasterprozeß von /etc nach /tmp/etc zu kopieren. Da ich allerdings seit geraumer Zeit zum Remastern von Puppies nur noch meine Remaster Suite verwende, habe ich das schon länger nicht mehr manuell gemacht und weiß somit auch nicht mehr, welche Dateien das im Einzelnen sind.

Eine fühere Version (1.2.6) meiner Remaster Suite ist hier zu finden. Sie bietet verschiedene Einstellungsmöglichkeiten und sollte per default so eingestellt sein, daß nach dem ersten Remaster mit der Remaster Suite die Sprach und Tastatureinstellungen erhalten bleiben sollten.

Um die Datei /etc/personal_settings_popup_disabled ins neue System zu übernehmen, die Option "Manuelle Anpassung" in der Remaster Suite aktivieren und, wenn das Verzeichnis /tmp/etc sich öffnet, die Datei /etc/personal_settings_popup_disabled nach /tmp/etc/personal_settings_popup_disabled kopieren.

Die Remaster Suite erstellt das neue Main SFS mit GZ Kompression, was die Main SFS Datei von 5.4.2 etwas größer ausfallen lassen wird, da neuere Puppies die XZ Kompression verwenden. Um die alte Größe wiederzuerlangen, einfach noch einmal ein Remaster mit dem remasterpup2 Skript (originale Remasterfunktion) durchführen - falls notwendig oder gewünscht.

RSH
.

_________________
LazY Puppy Home
The new LazY Puppy Information Centre

Back to top
View user's profile Send private message 
ottto

Joined: 23 Dec 2009
Posts: 23

PostPosted: Wed 12 Jun 2013, 01:29    Post subject:  

Hallo RSH,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ich hab den LazyRemasterSuite1.2.5 installiert.
Unter StandardOptionen hab ich "VollständigeAnpassung" ausgewählt, damit alle meine Änderungen übernommen werden. Haken bei "CD/DVD erstellen" und "Vollständiges ISO erstellen" + "Komplette Partition".

Das Tool bringt dann aber die Meldung: " Kein Bootlader gefunden. Sie benötigen isolinux.bin ....."
Hab ich einen Haken vergessen?
Danke.
Gruß.
ottto
Back to top
View user's profile Send private message 
R-S-H

Joined: 18 Feb 2013
Posts: 490

PostPosted: Wed 12 Jun 2013, 01:56    Post subject:  

Nein.

Die Remaster Suite erstellt ein Remaster von laufenden System. Üblicherweise, bei anderen Puppies muß man entweder ein ISO mounten (einbinden) oder die CD ins Laufwerk legen.

Bei der Remaster Suite muß einfach nur das Laufwerk eingebunden werden, von dem das Puppy gestartet wurde und es müssen sich alle Dateien der originalen CD des Puppy im Startverzeichnis bzw. auf der Startpartition (wenn Puppy dort installiert wurde) befinden. Denn von dort werden die benötigten Dateien bezogen, die normalerweise aus dem eingebundenen ISO oder von der eingelegten CD gelesen werden.

Sorry, das vergaß ich zu erwähnen.

Ich hoffe, ich habe es jetzt nicht zu kompliziert gemacht.

_________________
LazY Puppy Home
The new LazY Puppy Information Centre

Back to top
View user's profile Send private message 
R-S-H

Joined: 18 Feb 2013
Posts: 490

PostPosted: Wed 12 Jun 2013, 03:25    Post subject:  

Hi.

Hier noch ein paar Zusatzinformationen.

Wenn der Haken bei "Vollständige Anpassung" gesetzt ist, dann wird das neu erstellte System nur auf dem PC zu verwenden sein, auf dem es neu erstellt wurde. Das heißt: sollte dort einmal Hardware ausgetauscht werden, kann das zu Problemen führen.

Am Besten einfach zuerst einmal mit der Einstellung "Keine Anpassung" ein Remaster anfertigen und dann testen, ob alles übernommen wurde. Wenn nicht, dann mit der Einstellung, "Manuelle Anpassung" ein Remaster anfertigen. Es öffnen sich dann automatisch (nacheinander, aber nicht direkt) die Fenster /tmp/root und /tmp/etc.

Das eröffnet die Möglichkeit, Dateien aus /root und/oder /etc manuell in das neue System zu übernehmen. Also aus /etc nach /tmp/etc und aus /root nach /tmp/root zu kopieren. Oft sind es Dateien aus eben diesen Verzeichnissen, die nach der Installation von Programmen bei einem Remaster nicht automatisch übernommen werden.

Aber in diesen Verzeichnissen befinden sich auch die Hardware-spezifischen Dateien (/etc) sowie die persönlichen Dateien (/root), die man ja nicht unbedingt in einem neuen Remaster haben möchte - z.B. wenn man eine selbst erstellte Version weitergeben möchte.

Macht sich nicht gut, wenn dann alle persönliche Dokumente aus /root im ISO stecken.

Das passiert aber definitiv, wenn die Option "Vollständige Anpassung" verwendet wird.

Auch ist es nicht notwendig, eine CD zu erstellen. Ein ISO zu erstellen reicht völlig aus. Wenn der Vorgang erfolgreich durchgeführt wurde, dann öffnen sich zwei Fenster. In einem befindet sich das ISO, das in Sicherheit gebracht werden sollte; im anderen befinden sich die Dateien, die im ISO sind bzw. auf CD, wenn das ISO auf CD gebrannt werden würde.

Diese Dateien können sogleich in das Startverzeichnis oder auf die Startpartition kopiert werden. Vorhande einfach überschreiben. Wichtig sind hierbei vor allem: initrd.gz, vmlinuz und die *.sfs Datei des verwendeten Puppy (vielleicht puppy_precise_5.4.sfs?).

Danach einfach neustarten und fertig.

_________________
LazY Puppy Home
The new LazY Puppy Information Centre

Back to top
View user's profile Send private message 
HoerMirAuf


Joined: 22 Jan 2008
Posts: 75
Location: Würzburg

PostPosted: Wed 12 Jun 2013, 05:53    Post subject:  

.... interessantes tool , R-S-H. Das muss ich mir mal anschaun.

was die Welcome message und quicksetup betrifft:

Eine /usr/bin/firstrun gibts nicht mehr , zumindest im aktuellen slacko.
Für den Start der beiden dialoge ist die /usr/sbin/delayrun zuständig.
Dort erfolgt auch das unterdrücken der quicksetup wenn eine Datei namens
Quote:
/etc/personal_settings_popup_disabled

vorhanden ist

Ein unterdrücken des Welcome Dialog ist da aber nicht vorgesehen.
Ich hab die ein wenig umgebastelt. Wenn nun eine Datei
Quote:
/etc/welcome1stboot_popup_disabled

erstellt wird kommt auch diese Meldung nicht mehr hoch.

Einfach die entpackte datei delaydrun nach /usr/sbin kopieren und die vorhanden ersetzen. dann in etc zwei leere dateien erzeugen:
personal_settings_popup_disabled
welcome1stboot_popup_disabled

Ich remaster auch mit dem Puppy Standart-tool. R-S-H hat das schon ganz gut erklärt: Wichtig ist an sich beim remstern wenn die jeweilgen Dialoge hochkommen die gewünschten Inhalte von root und etc nach /tmp/root und /tmp/etc zu kopieren. Wenn du eine 1 zu 1 kopie deines laufenden Puppys willst einfach alles in /tmp/etc und /tmp/root löschen und alle dateien aus etc und root dorthinkopieren. Wichtig ist sich auch die verborgenen Dateien anzeigen zu lassen: entweder mit STRG+H oder auf das Auge im Rox klicken.

Ach ja .. fast vergessen .... in /tmp/etc die versteckte Datei .XLOADED löschen wenn vorhanden.

Viel Spaß beim Remastern Smile

Mike
delayedrun.zip
Description 
zip

 Download 
Filename  delayedrun.zip 
Filesize  4.1 KB 
Downloaded  92 Time(s) 
Back to top
View user's profile Send private message 
ottto

Joined: 23 Dec 2009
Posts: 23

PostPosted: Wed 12 Jun 2013, 08:42    Post subject:  

hallo zusammen,
ich hab's jetzt erfolgreich mit dem Original-Remaster-Tool und entsprechendem Austausch des /tmp/etc und /tmp/root hin bekommen.
Danke.
Gruß.
ottto
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 1 [7 Posts]  
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0559s ][ Queries: 12 (0.0037s) ][ GZIP on ]